Remote Access: vernetzte Geräte einfach via Samsung Smart TV bedienen

Samsung kündigt Remote Access für seine Smart TVs des kommenden Modelljahrs 2019 an. Die neue Fernzugriffsfunktion ermöglicht die kabellose Verbindung des Fernsehgeräts mit PCs, Tablets und Smartphones. So können Verbraucher kompatible Anwendungen bequem über den großen Bildschirm ihres Samsung Smart TVs bedienen.

Mithilfe der Remote Access-Funktion können Nutzer Eingabegeräte wie Tastaturen mit ihrem Samsung Smart TV verbinden und so Bildschirminhalte komfortabel bedienen. Ohne separaten HDMI-Kabelanschluss ermöglicht der Fernseher im Wohnzimmer den Zugriff auf einen PC im anderen Raum, um verschiedene Dinge auf dem großen Bildschirm zu tun, wie z. B. im Internet zu surfen oder Computerspiele auf dem Bildschirm des TVs mit Tastatur und Maus zu spielen.

Der Smart TV wird zum Desktop
Der Remote Access ermöglicht es dem Nutzer, seine mit dem TV verbundenen Geräte direkt mit Tastatur und Maus zu steuern und die Inhalte außerdem auf einem größeren Bildschirm zu sehen. Darüber hinaus können Anwender über den Remote Access per Cloud auf webbrowsergestützte Text- und Datenverarbeitungs-Apps zugreifen, um bequem von ihrem Smart TV aus Dateien und Dokumente zu bearbeiten.

„Samsung hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine intuitive und komfortable Benutzerführung zu schaffen. Mit Remote Access können Nutzer problemlos auf verschiedene Programme, Apps und Cloud-Services zugreifen und sie direkt auf dem TV-Bildschirm bearbeiten“, sagt Hyogun Lee, Executive Vice President of Visual Display Business bei Samsung Electronics. „Wir werden weiterhin mit unseren Partnern zusammenarbeiten, um die Kompatibilität von Remote Access zu erweitern und unseren Nutzern den Zugriff auf noch mehr Dienste zu ermöglichen.“

Weltweit sicher einsetzbar
Remote Access kann dank der Virtual Desktop Infrastructure (VDI)-Lösung VMware Horizon nahezu überall auf der Welt eingesetzt werden. „Samsung und VMware unterstützen Menschen, so produktiv wie möglich zu sein. Wir bauen unsere Partnerschaft weiter aus, sodass diejenigen, die aus der Ferne arbeiten, von ihren Samsung Geräten auf virtuelle Desktops, Anwendungen und Online-Dienste zugreifen können – dazu zählen auch Samsung Smart TVs“, sagt Shankar Iyer, Senior Vice President und General Manager End User Computing bei VMware.

Um Nutzerdaten und Privatsphäre sicher zu schützen, hat Samsung seine Knox-Sicherheitstechnologie in die Remote Access-Funktionen integriert. Knox ist seit 2015 ein wichtiger Baustein der Samsung Smart TV-Technologie und stellt durch regelmäßige Firmware-Updates einen kontinuierlichen Schutz sicher. Knox wurde von Common Criteria für seine Sicherheitsleistung zertifiziert und ist die einzige Sicherheitslösung in der TV-Branche, die diese Zertifizierung innehat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.