Philips Roadshow 2018 – Olympiastadion Berlin

Das Berliner Olympiastadion sieht nicht nur gelegentlich vernünftige Leistungen der Hertha – mal abgesehen von einem äußerst traurigen Auftritt am letzten Wochenende gegen Mainz – die Logen werden auch gerne für Events außerhalb des Sports genutzt. Und so lud Philips am letzten Dienstag zur hauseigenen Roadshow und Präsentation der neuen TV-Range 2018.

Nachdem der letztjährige 55POS9002 >>> über 20 Preise abräumen konnte und somit zu einem der erfolgreichsten TV-Modelle 2018 avancierte, baut man bei Philips nun auf diesem Erfolg auf. Denn endlich kommen auch OLED TV mit 65 Zoll Diagonale. Die Modelle OLED973, 873 und 803 sind rundum mit dreiseitigem Ambilight ausgestattet, verfügen alle über den exzellenten P5 Chip und beherrschen UHD Premium und HDR Perfect. Die neue Namensgebung orientiert sich nun noch mehr an der OLED Technologie.

Während der 65OLED873 dem 55POS9002 wie ein größerer Zwilling gleicht, beindruckt der 65OLED973 mit einem edlen Design auf Glas sowie einer fast bildschirmbreiten, integrierten Soundbar. Diese dient einerseits als Standfuß, kann aber bei Wandmontage des TV ebenfalls an der Wand montiert werden. Dazu kommt die zukünftige Unterstützung von Philips Hue Entertainment, welches eine noch komplexere Zusammenarbeit von Ambilight und Hue Lampen ermöglichen wird.

Besonderes Augenmerk legt Philips in diesem Jahr auf zwei eher unscheinbare Kleinigkeiten. So wurden vollkommen neue Standfüße konzipiert die dafür sorgen, dass der Abstand zwischen Bildschirm und Phonoregal auf ein Minimum reduziert wird. Philips Fernbedienungen waren bisher das Maß der Dinge. Saubere Druckpunkte, hochwertige Verarbeitung und eine rückseitige Tastatur sorgten für eine perfekte Bedienbarkeit aller Bildschirme.

Nun legt Philips den kommenden TV noch eine weitere, zusätzliche Fernbedienung hinzu, ohne dass diese auf den ersten Blick als solche erkennbar wäre. Ein integriertes Mikrofon sorgt für die Google-Sprachsteuerung, ein Touch-Feld für tastenfreie Bedienung. Wir bekommen das neue Gerät demnächst zum Test und befassen uns dann eingehender damit.

Aber auch der Einstieg wird bei Philips nicht vernachlässigt. So setzt man schon bei den kleineren 6000 und 7000er Modellen auf dreiseitiges Ambilight und auch der P5 Chip kommt bei den besseren Einsteigern schon zum Einsatz. Mir persönlich hat allerdings ein weiteres Modell gefallen. Denn mit dem 22PFS5403 kommt ein mobiler Bildschirm, der durch seinen 12 Volt Anschluss auch für Wohnmobile geeignet ist.

Philips wird auch in diesem Jahr mit einem breit aufgestellten Portfolio seinen erfolgreich eingeschlagenen Weg gehen – dreiseitigem Ambilight und endlich 65 Zoll OLED sei Dank.

Hier bitte einen Kommentar verfassen