Neuer Plattenspieler von TEAC mit elegantem Low-Profile Design

Der neue TN-4D von TEAC ist ein direkt angetriebener, analoger Plattenspieler mit hochwertigen Komponenten und edlem Äußeren. Sein bürstenloser Gleichstrommotor (mit Rückkopplungssteuerung) erreicht eine sehr gleichmäßige Rotation und höchste Drehzahlstabilität. Gleichzeitig eliminiert er das so genannte „Cogging“.* Der flache Motor ermöglichte die Entwicklung eines Sockels, der im Vergleich zu den meisten anderen Plattenspielern mit Direktantrieb außergewöhnlich schlank und elegant wirkt. So erfreut das „Low-Profile“ Design des Plattenspielers mit Maßen von nur 420 x 117 x 356 mm.

Der S-förmige Tonarm des TN-4D basiert auf Schneiden-Drehpunktlagern, die in Zusammenarbeit mit der SAEC Corporation, einem weltweit anerkannten High-End-Tonarmhersteller, entwickelt wurden. Das Ergebnis ist eine hochauflösende Klangqualität mit beeindruckender Tiefe, welche sich mit herkömmlichen Tonarmlagern nicht erreichen lässt. Ergänzt wird das Konzept von einem Phono-EQ-Verstärker, über den sich der Plattenspieler direkt an die Line-Eingänge einer bestehenden HiFi-Anlage anschließen lässt. Der hochwertige Operationsverstärker NJM808080, der von der New Japan Radio Corporation speziell für audiophile Zwecke konstruiert wurde, vermittelt feinste musikalische Details.

Von hoher Qualität ist auch der Oyster MM-Tonabnehmer des renommierten amerikanischen Herstellers Sumiko. Er ist werkseitig auf der Headshell vorinstalliert, was Kunden eine besonders schnelle Inbetriebnahme ermöglicht. Wer möchte, kann Tonabnehmer und Headshell zudem ohne großen Aufwand wechseln und so die Klangqualität durch Experimentieren mit verschiedenen Tonabnehmern nach Geschmack verändern.

Anzeige

Auch ein weiteres – mittlerweile für TEAC-Plattenspieler typisches – Ausstattungsdetail darf nicht fehlen: Der USB-Anschluss auf der Rückseite ermöglicht Vinylliebhabern die unkomplizierte digitale Archivierung Ihrer Sammlung auf dem PC/Mac.

Die wichtigsten Ausstattungsdetails des TN-4D im Überblick:

• Analoger Plattenspieler mit Direktantrieb

• Sehr hohe Drehzahlstabilität durch neuen bürstenlosen DC-Servomotor

• Schneiden-Drehpunkt-Tonarmlager, konzipiert von High-End-Tonarmhersteller SAEC

• Integrierter Phono-EQ-Verstärker für hochwertigen Klang (PHONO/LINE umschaltbar)

• Audiophiler NJM808080 Operationsverstärker

• Digitale Aufnahmen auf PC/Mac über USB-Digital-Audioausgang

• 2-Stufen-Antrieb mit 331/3 und 45 U/min

• Vergoldete, oxidationsbeständige Ausgangsstecker

• Oyster MM-Tonabnehmer von Sumiko

• Vibrationsabsorbierende Füße aus gebürstetem Aluminium

• Schwarzer Klavierlack bzw. Nussbaum-Furnier mit Elementen aus gebürstetem Aluminium

• GND-Klemme

• RoHS-konform

Preis, Farben und Verfügbarkeit

Der TN-4D ist ab sofort in den Farben Klavierlack und Walnuss zu einem UVP von 619 Euro verfügbar.

*Was ist Cogging?

Cogging ist ein Phänomen, bei dem die periodische Anziehungskraft von Anker und Rotor im Inneren des Motors vom Drehwinkel abhängt, was zu einem feinen Pulsieren führt. Dreht man beispielsweise die Achse eines Motors mit den Fingern, lassen sich die einzelnen Schritte einer Drehung erspüren. Dieses Phänomen wird als Cogging bezeichnet.

Um dieses kurzfristige Blockieren bei einem Plattenspieler mit Direktantrieb zu vermeiden, benötigt ein Motor eine große Anzahl von Polen, komplexe Schaltungen und einen reibungslosen Drehmechanismus. Infolgedessen sind die meisten Plattenspieler-Direktantriebe relativ groß, weshalb viele Plattenspieler optisch relativ sperrig wirken.

Den aktuellen Test zum soeben veröffentlichten Gerät findet ihr hier:

TEAC TN-4D >>>

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.