Bereits im November 2018 durfte ich die nuPro X-3000 testen und war mehr als begeistert von diesen Boxen. Ich verliebte mich sofort in das schlichte und elegante Design und spätestens beim Klang war es ganz um mich geschehen. Der dynamische und lebendige Sound hat mich ganz und gar umgehauen, so dass ich oft nicht drumherum komme, andere Lautsprecher mit diesen zu vergleichen. Damit legt man die Messlatte zwar recht hoch, aber wer in punkto Hifi keine Ansprüche hat, kann sich auch gleich ein Kofferradio kaufen. Nun stehen hier die neuen nuPro X-3000 RC.

So bin ich sehr aufgeregt, dass ich das technisch aufgebohrte System noch einmal testen und ein paar weitere Funktionen dieses Produkts neu entdecken kann. So ist laut nubert in Verbindung mit dem nuConnect ampX eine drahtlose Tonübertragung möglich und außerdem bin ich gespannt, ob und wenn ja, wie sich die Boxen mit einem Bluetooth fähigen Plattenspieler wie meinem Audio Technica LP60XBT vertragen.

Den Lautsprechern liegt wie gewohnt ein breites Spektrum an Anschlusskabeln sowie der praktische HDMI Adapter bei, der über USB eine HDMI Schnittstelle bereitstellt. Auch die magnetische Frontabdeckung ist im Lieferumfang enthalten, ebenfalls eine Fernbedienung und die nubert-typische, einwandfreie Bedienungsanleitung.

Da ich in meinem ersten Test der Lautsprecher nur Zuspieler über Stereo-Clinch angeschlossen hatte, wollte ich mich nun ganz der drahtlosen Übertragung widmen. Zuerst habe ich mich daher dem Projekt „nuPro X-3000 RC + Bluetooth Plattenspieler“ zugewendet. Leider bin ich es hier schon gewohnt, dass sich nicht alle Bluetooth-fähigen Lautsprecher mit dem Plattenspieler koppeln lassen. Also war ich besonders gespannt, ob das avisierte Vorhaben von Erfolg gekrönt sein würde?
Um es nicht all zu spannend zu machen – Ja, es hat funktioniert! Und zwar genau so, wie man es sich vorstellt. Boxen an, Plattendreher an, alle Geräte in den Pairingmodus setzen und nach 3-5 Sekunden hat sich das gesamte System gefunden.

Dieses Erfolgserlebnis bedarf natürlich besonderer Musik, um es richtig genießen zu können. Und was eignet sich da besser als Queen’s 1975 erschienenes Rockepos A Night at the Opera. Also fix die B-Seite aufgelegt und zurückgelehnt. Die Nadel setzt auf, es knistert und dann erfüllt Freddie Mercurys Stimme den Raum.

Beim Pianointro des zweiten Songs Love of my Life kommt es einem so vor, als hätte eben jemand einen Flügel in mein Wohnzimmer geschoben, so klar und stark ist der Klang, der da aus den nuPro X-3000 RC kommt. Als dann Freddies Stimme einsetzt, jagt eine Gänsehaut die nächste.

Und wie erwartet werde ich überrollt von einem Klang-Tsunami als Bohemien Rhapsodie einsetzt. Dass diese Welle aus Musik so heftig sein würde, habe ich allerdings nicht erwartet. Die Kanaltrennung ist so klar und präzise, dass jedes Instrument und jede Stimme deutlich zu hören sind. Absolut grandios. Glücklicherweise kommt auf der B Seite der LP nach Bohemien Rhapsodie noch Queen’s Interpretation von God save the Queen was mir etwas Zeit gibt, um die vorangegangenen 6 Minuten zu verarbeiten. Mal wieder bin ich sehr begeistert von dem, was Nubert da gebaut hat.

Nachdem das Experiment mit dem Plattenspieler also geglückt ist, teste ich jetzt aus, was die Boxen so zu bieten haben, wenn sie mit einem Verstärker gekoppelt sind. Für diesen Versuch müssen nur die mitgelieferten Antennen an den nuConnect ampX angeschraubt werden und schon kann es losgehen. Der Verstärker wird als Slave einfach mit der Master Box gekoppelt und gibt über den Input wls das Tonsignal weiter an die Boxen. Hier muss allerdings beachtet werden, dass das Koppeln der Boxen nur klappt, wenn an den ampX nicht noch zusätzlich Passivboxen angeschlossen sind. Eigentlich logisch, aber es soll trotzdem erwähnt sein.

Über Phono schließe ich auch hier wieder meinen Plattenspieler an den Verstärker und gebe die Bühne frei für The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars von David Bowie. Auch bei dieser Platte habe ich wieder die B-Seite ausgewählt, um das Zusammenspiel der nuPro X-3000 RC und des nuConnect ampX zu testen. Vom Klang her ist aus den Boxen nun noch einiges mehr herauszuholen, ich habe mich aber nach einigen Minuten Spielzeit meinen Nachbarn zuliebe dazu entschlossen, es weitestgehend bei den Grundeinstellungen zu belassen.

Es überrascht nicht, dass auch in diesem Setting der Hörer in einen Kokon aus Musik gewickelt und für die Zeit der Wiedergabe alles andere vollkommen ausgeblendet wird.
Die Musik und das damit verbundene Hörerlebnis stehen, wie bei allen von mir getesteten Nubert Produkten, voll und ganz im Fokus und entführen den Hörer in die Welt der Songs und die Geschichten, die sie erzählen.

Nun war mir bei diesem Setting aber nicht nur der Klang wichtig, sondern auch die Qualität der Verbindung. Selbst nach mehreren Stunden Musikwiedergabe zeigen die Boxen und der Verstärker keine Schwächen und spielen unterbrechungsfrei Musik und das, obwohl um mich herum jede Menge andere Geräte munter vor sich hin funken.

Abschließend bleibt zu erwähnen, dass die nuPro X-3000 RC natürlich auch wunderbar im Tandem mit Smartphones und Tablets über Bluetooth funktionieren. Da die Spieldauer einer Schallplatte natürlich stark begrenzt ist, habe ich auch hier einen Test mit meinem iPad durchgeführt, welches über Bluetooth einen ganzen Home-Office Arbeitstag lang verbunden war und problemlos über Spotify Musik und Podcasts an die Boxen übertragen hat. Auch die Regelung der Lautstärke über das iPad ist kein Problem.

Selbstverständlich funktioniert das auch über die Fernbedienung der Boxen, aber wenn man wie ich zur Steuerung der Schallwandler auch die nubert X-Remote App nutzt, ist es naheliegender, alles vom Tablet aus zu steuern und sich nicht noch eine Fernbedienung auf den Tisch zu legen.

Fazit:

Ich bin auch beim zweiten Test der nuPro X-3000 RC sehr begeistert vom Können dieser Boxen. Wie auch schon beim ersten Test war diesmal alles unkompliziert und hat wunderbar funktioniert. Ohne Tontechniker/In zu sein, bekommt man von diesen Lautsprechern mit nahezu allen Zuspielern ein grandioses Klangbild ins Wohnzimmer geliefert, dass sowohl mit, als auch ohne Verstärker einwandfrei ist.

Nach wie vor überzeugt auch die kompakte Bauweise und das zeitlose Design, mit dem die X-3000 RC mühelos überall aufzustellen sind. Die Anschlussmöglichkeiten sind vielfältig und bieten für so ziemlich jedes Szenario den richtigen Anschluss. Egal ob kabelgebunden oder drahtlos, der Klang ist kraftvoll und dynamisch. Eben all das, was Lautsprecher von Nubert so besonders machen.


Link zum Produkt: Nubert nuPro X-3000 RC







Leave a comment

Send a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.