Hardwaretest: beyerdynamic DT 240 Pro – Wie im Urlaub, so auch zu Hause

Ich saß am Flughafen Tegel am Gate B, als ich zum ersten Male diese Kopfhörer aufsetzte und sie an mein Smartphone anschloss. Ich war am Tag zuvor sehr spät ins Bett gegangen, wenn es denn überhaupt gestern war, und war in entsprechendem Maße unausgeruht und gestresst, als ich dort um 6 Uhr morgens auf meinen Flug wartete.

Der ganze Flughafen war voller hetzender, lauter Menschenmassen, die sich direkt negativ auf meine sowieso schon schlechte Laune auswirkten. Als ich die DT 240 Pro aufsetzte, war es plötzlich ganz still. Alles war stumm um mich herum, als ich der Musik lauschte. Auf einen Schlag verwandelte sich der aufgesammelte Stress in Erleichterung. Selten konnte ich mit neu getesteten Kopfhörern so eine positive Ersterfahrung erleben.

Die Kopfhörer halfen mir weiterhin über den gesamten Flug bis nach Island, nicht nur durch ihren fast schon gruselig realistischen und beeindruckenden Klang, sondern auch durch die sich durch die geschlossene Bauweise ergebende Stille gegenüber den Außengeräuschen. Meine Klaustrophobie war zwar vorhanden, aber ich hatte sie im Griff. Aber nicht nur im Flieger waren die Studio-Kopfhörer von beyerdynamic eine Hilfe. Wann immer ich gestresst war in Island, was glücklicherweise selten der Fall war, konnte ich mit den Kopfhörern in meine eigene Musikwelt abtauchen. Nach jeder Pause mit den DT 240 Pro Headphones war ich immer ein wenig euphorischer und optimistischer. Jedoch, auch ohne all diesen Stress und die Gefühle, sind die Headphones technisch gesehen ein Meisterwerk.

Anzeige

Beim ersten Öffnen des Kartons lag neben dem eigentlichen Kopfhörer ein 6,35 Millimeter Adapter, ein Spiralkabel mit 1,25 Meter Länge sowie eine Stofftasche. Der Adapter funktioniert einwandfrei, sowohl an meinem MIDI-Keyboard, als auch an meiner Stereoanlage. Das verstärkte Kabel und die Kabelverbindungen sind sehr hochwertig, dehnungsbereit und optimal auf den professionellen Gebrauch abgestimmt. Insgesamt war ich positiv überrascht über die Haltbarkeit des Kabels. Sogar unter extremen Bedingungen wie Fahrradfahren mit Smartphone in der Hosentasche wurde das Kabel in keinster Weise beschädigt. Hinzu kommt die enorme Reichweite, wenn voll ausgereizt, wobei dies eher sehr selten der Fall ist.

Wenn ich zu den eigentlichen Kopfhörern komme, schwirren mir direkt einige Punkte im Kopf herum. Zum Ersten ist das Gewicht der Halterung ohne Kabel mit nur 196 g ein wahrer Segen für Langzeit-Nutzer wie mich, die oftmals mehrere Stunden am Stück in eine andere Welt flüchten möchten. Denn auch nach 3 Stunden Benutzung spürt man keine Druckschmerzen durch den Kopfhörer. Der DT 240 Pro liegt erstaunlich sanft auf meinen schon übermäßig großen Ohren und haben eine Polsterung, die sich von der Konsistenz am besten mit Marshmallows verglichen ließe. Die Größenverstellung für die Muscheln arbeitet sauber und rastet hörbar ein.

Die Kopfhörer verfügen über eine robuste, ohrumschließende Bauweise, saubere Verarbeitung im eleganten Schwarz, mit Eingängen an beiden Ohrmuscheln für flexiblere Verwendung. Dies kann je nach Belieben und Situation günstig sein, wenn man die Option hat, das Kabel entweder links oder rechts einzuführen. Und glücklicherweise gibt es selbst für Leute mit Links-Rechts Schwäche ein kleines L auf der linken Ohrmuschel und ein R auf der Rechten, damit man immer weiß, wie die Headphones korrekt getragen werden müssen.

Ein weiterer Vorteil der DT 240 Pro ist der hohe Schalldruckpegel von 99 dB, allerdings sollte man diesen nicht ausreizen. Jede Lautstärke über 85 dB ist ohnehin hörschädigend. Die Soundqualität des DT 240 Pro Headphones ist klar und unglaublich präzise, selbst für einen kritischen Musikgenießer wie mich. Man erwartet in dieser Preisklasse einfach nicht eine solche Qualität.

Ich höre immer sehr definierte hohe Töne und sanfte Strukturen heraus. Ich könnte es am besten als dreidimensionales Erlebnis bezeichnen, als lauschte man dem Orchester nicht von seinem Platz aus, sondern würde mitten auf der Bühne stehen. Deshalb fühlt sich das Musikerlebnis auch sehr realistisch und besonders in hohen Tönen unverkennbar und scharf an.

Die einzige Schwäche hat der DT 240 Pro bei sehr starken Bässen und tiefer, lauter Musik wie beispielsweise Hard-Rock. Bei Pop-Rock Songs sollten die Wenigsten das jedoch bemerken. Ansonsten liefert der kleine Kopfhörer eine verlässliche Wiedergabequalität auf Studioniveau, wie es der Hersteller beyerdynamic auf seiner Website beschreibt.

Die wenigen Kritikpunkte, die ich aufzählen könnte, sind in dieser Preisklasse wahrscheinlich kaum vermeidbar, wie die zwar saubere, aber dennoch reizlose Konstruktion. Der DT 240 mag zwar kein stilistisches Unikat sein, er ist aber ein sauberes Rundumpacket mit beeindruckender Soundqualität für den Genießer mit begrenztem Budget. Dass der DT 240 Pro nicht mal die 100,- Euro-Grenze übersteigt, kann man beim Hören der Musik oft komplett vergessen.

Ich führe hier gerne ein Beispielstück an, das besonders die Stärken des DT 240 hervorbringt. Die Single King von Lauren Aquilina hat viele hohe Töne, eine wunderschön sanfte Melodie und unterstützt liebevoll den wunderbar fasettenreichen Gesang Aquilinas. Zusammen mit den klaren Strukturen, die der DT 240 hervorbringt, kann man sich auf eine deutliche Gänsehaut gefasst machen.

Eine weit Pop-igere Erfahrung, in welchem die Stärken der DT 240 glänzen können, ist Solo von Clean Bandit feat. Demi Lovato. Durch den enormen Realismus, der durch die Klarheit und Sauberkeit jedes Vocals erzeugt wird, steht man quasi direkt im Studio inclusive Live-Vorführung. Demi Lovatos Stimme wird hier hervorragend durch den schnellen, eindringlichen Beat unterstützt, wobei Demi trotz alledem immer noch im Vordergrund bleibt.

Ich könnte diese Liste immer weiterführen, allerdings bleibt das Ergebnis stets dasselbe: Der DT 240 Pro ist eine echte Überraschung und in jedem Fall eine unverwechselbare Erfahrung. Bei längerem Hören vergisst man immer wieder aufs Neue, dass man überhaupt Kopfhörer trägt. Meine Erwartungen jedenfalls wurden von beyerdynamic übertroffen.

 

Fazit:

Die Mischung aus hervorragendem, klaren Klang bei so gut wie vollständigem Ausschluss von Außengeräuschen machen aus jedem Hören eine Reise in sein eigenes Universum. Der hohe Tragekomfort sowie die solide Verarbeitung suchen in dieser Preisklasse Ihresgleichen. Ein Hörerlebnis, welches kein Musikfanverpassen darf. Der Hersteller beyerdynamic hat mit dem DT 240 Pro ein tolles Stück Technik geschaffen, es ist erstaunlich, welche Power sie aus einem Kopfhörer in einer solch moderaten Preisklasse herausholen können – unbedingt empfehlenswert!

 

Link zur Herstellerseite: beyerdynamic DT 240 PRO

weitere Hardwaretests:

 

 

 

 

Beitrag + Fotos: Oliver Schemenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.