Wer Rennspiele seit dem Atari VCS liebt, wer so ziemlich jeden Racer für jede Konsole schon gespielt hat und wer gerade Gran Turismo immer und immer wieder als Spiel für den Test hochwertiger Unterhaltungselektronik heranzieht, sollte auch zumindest einmal in seinem Leben die Nordschleife live erlebt haben.

Bisher war mir das nicht vergönnt, nun aber habe ich diese Bildungslücke geschlossen. Im diesjährigen Urlaub lag der Nürburgring auf dem Weg von A nach B, also beste Voraussetzungen, sich zumindest einmal umzuschauen. Und auf dem Parkplatz stand er schon in Lauerstellung, der Porsche 911 GT3RS und er schien auf mich zu warten.

Kaum im Gebäude angekommen, nahm mich der Stand gefangen und nach einem kurzen Gespräch buchte ich die Fahrt als Co-Pilot im Race Taxi. Dabei hatte ich Glück am Tag für freies Fahren als erster auf der Strecke sein zu können. Kein Verkehr, keine Bremsmanöver aufgrund von anderen Piloten, sondern einfach nur freie Fahrt und den unfassbaren Grip in den zahlreichen Kurven zu genießen.

Das war es auch, was mich von Anfang an bereits nach den ersten beiden Kurven unendlich faszinierte: Wie barbarisch das Auto förmlich auf der Strecke klebt und mit welcher Geschwindigkeit sämtliche Kurven gefahren werden können.

Leider dauert die Fahrt tatsächlich nur eine Runde und die auch nur 7:16 Minuten – aber ich habe Blut geleckt, so dass ich mir im kommenden Jahr ein Fahrertraining auf dem Lausitzring gönnen werde. Wer also zufällig mal am Nürburgring vorbeikommt und zu viel Geld in der Tasche hat, sollte sich dieses Erlebnis unbedingt einmal antun … man will danach noch mehr 😉

Hier der Link zum Veranstalter: under8.de






Leave a comment

Send a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.