Fünf Tipps für einen sorgenfreien Sommerurlaub

Ferienzeit – Reisezeit: Für mehr als 71 Prozent der deutschen Bevölkerung war schon im Januar diesen Jahres sicher oder wahrscheinlich, dass sie 2019 in Urlaub fahren (1). In 2018 unternahmen 55 Millionen Deutsche eine Urlaubsreise von mindestens fünf Tagen Dauer, bei 35 Millionen Deutschen war zumindest ein Kurzurlaub drin (2). Dabei führten 73 Prozent aller Urlaubsreisen 2018 ins Ausland – so viele wie nie zuvor(3). Doch egal ob eine mehrwöchige Luxuskreuzfahrt ansteht oder nur ein Wochenende auf dem Campingplatz – niemand möchte nach Hause zurückkehren und feststellen, dass man Opfer eines Einbruchs geworden ist. Wer mit einem guten Gefühl verreisen möchte, kann durch ein paar einfache Maßnahmen und innovative Lösungen wie den Video-Türklingeln und intelligenten Sicherheitskameras von Ring sein Zuhause besser schützen. Hier sind fünf Tipps für einen sorgenfreien Urlaub und ein sicheres Heim.

Wissen ist Macht – auch für Einbrecher
Wer die Welt über soziale Medien an seinem Urlaub teilhaben lässt, lädt vielleicht unbeabsichtigt potenzielle Einbrecher ein. Auch ein Zettel für den Postboten am Klingelschild, eine geänderte Ansage auf dem Anrufbeantworter oder eine entsprechend formulierte Abwesenheitsmeldung für das E-Mail-Postfach können zum Sicherheitsrisiko werden. Schon eine herkömmliche Türklingel kann verräterisch sein: Reagiert im Haus niemand, obwohl das Geläut mehrfach deutlich zu hören war, sind die Bewohner wahrscheinlich nicht zu Hause. Experten raten darum, potenzielle Einbrecher zu verunsichern, indem man seine Türklingel abschaltet, sobald man das Haus verlässt. Wesentlich eleganter, sicherer und komfortabler ist hier eine Video-Türklingel von Ring, durch die man Besucher auch von unterwegs sehen, hören und mit ihnen über sein Smartphone sprechen kann. Damit ist man immer zu Hause.

Einfach und schnell: Türen und Fenster schließen.
„Gelegenheit macht Diebe“ – diese alte Volksweisheit hat nichts von ihrer Gültigkeit verloren. Wer sein Haus verlässt, egal ob für einen kurzen Besuch beim Bäcker um die Ecke oder für eine längere Reise, sollte Haustür, Balkontür und alle Fenster schließen. Das gilt trotz Hitze auch im Sommer: Professionelle Einbrecher können mit einem Stück Draht selbst gekippte Fenster komplett öffnen und scheuen auch vor gewagten Kletter-Aktionen nicht zurück, um über den Balkon einzusteigen.

Ersatzschlüssel sind nie gut genug versteckt
Den Zweitschlüssel unter der Fußmatte verstecken? In einem Blumentopf? Hinter der Dachrinne? Unter einem Stein im Vorgarten? Keine gute Idee: Einbrecher kennen inzwischen selbst ausgefallene Verstecke und kein Ort rund um das Haus ist wirklich sicher. Eine bessere Alternative ist es, dem Nachbarn oder einem Freund einen Ersatzschlüssel zu geben, falls man sich einmal aussperrt oder seinen Schlüssel verloren hat.

Nachbarschaft bringt Sicherheit
Der Briefkasten quillt über, die Rollläden haben sich seit Wochen keinen Millimeter bewegt, die Mülltonnen werden nicht zur Leerung herausgestellt und im Garten wuchert das Unkraut, während die Blumenkübel vertrocknen? Man braucht kein professioneller Einbrecher zu sein, um zu erkennen, dass hier die Bewohner nicht zu Hause sind. Darum ist es sinnvoll, sich vor dem Urlaub mit einem Nachbarn abzusprechen. Dieser kann nach dem Rechten sehen und zum Beispiel den Briefkasten leeren, den Mülleimer auf die Straße stellen oder sich gegebenenfalls um den Garten kümmern. Im Austausch kann man dieselben Aufgaben während seines Urlaubs übernehmen. Darüber hinaus sorgen intelligente Zeitschaltuhren dafür, dass auch abends das Licht in der Wohnung brennt oder die Rollläden automatisch geöffnet und geschlossen werden.

Einbrecher abschrecken – aber richtig
Sicherheit beginnt schon an der Haustür: Video-Türklingeln wie die Ring Video Doorbell 2 oder Ring Video Doorbell Pro decken den Eingangsbereich von Eigentumswohnungen und Häusern optimal ab. Die neue Ring Door View Cam ist ideal für Mietwohnungen, ersetzt den vorhandenen Türspion und bietet den gleichen Komfort wie alle Video-Türklingeln von Ring. Läutet jemand an der Tür, erhalten die Bewohner eine Benachrichtigung auf ihr Mobilgerät und können direkt mit dem Besucher sprechen – auch von unterwegs. Die Ring Door View Cam erkennt durch ihre Sensoren sogar, wenn jemand klopft anstatt zu klingeln. Durch zusätzliche intelligente Sicherheitskameras mit Beleuchtung wie der Ring Spotlight Cam oder der Ring Floodlight Cam wird der „Ring der Sicherheit“ um das Zuhause geschlossen. Bei Bewegungen erhalten die Bewohner eine Benachrichtigung in der Ring App und können den potenziellen Einbrecher durch Licht und die eingebaute Sirene vertreiben, egal wo sie sich gerade aufhalten. Für den Innenbereich ist die flexible und einfach zu installierende Ring Stick Up Cam ideal. Nicht nur Gelegenheitsdiebe scheuen ein derart gesichertes Zuhause – Auch Profis machen einen Bogen um Wohnungen mit Sicherheitskameras und Video-Türklingeln. Mit den erschwinglichen Lösungen von Ring ist es ganz einfach, das eigene Zuhause für Einbrecher unattraktiv zu machen.

 

————-

 

1) ReiseAnalyse 2019. Erste ausgewählte Ergebnisse der 49. Reiseanalyse zur ITB 2019; Seite 2.

Siehe: https://reiseanalyse.de/wp-content/uploads/2019/03/RA2019_Erste-Ergebnisse_DE.pdf

2) ReiseAnalyse 2019. Erste ausgewählte Ergebnisse der 49. Reiseanalyse zur ITB 2019; Seite 2.

Siehe: https://reiseanalyse.de/wp-content/uploads/2019/03/RA2019_Erste-Ergebnisse_DE.pdf

3) ReiseAnalyse 2019. Erste ausgewählte Ergebnisse der 49. Reiseanalyse zur ITB 2019; Seite 3.

Siehe: https://reiseanalyse.de/wp-content/uploads/2019/03/RA2019_Erste-Ergebnisse_DE.pdf

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.