Ich erhalte aus den verschiedensten Quellen meine Testgeräte. Aber nun halte ich etwas in den Händen, was scheinbar nicht einmal Razer selbst bekannt ist. Hier liegt das nagelneue und gänzlich unbekannte Headset BLACKSHARK V2 + USB Sound Card. Offenbar handelt es sich hier um einen Erlkönig, wenn es nirgendwo im Internet bisher auch nur einen Bericht oder ein Foto zum Gerät gibt. Nicht einmal bei Razer selbst gibt es Bilder im Sortiment, so dass ich also versuchte, jemanden persönlich zum Headset zu befragen.

Da bei Razer Deutschland an einem Freitag um 14.45 Uhr telefonisch weder Presseabteilung noch Marketing in Hamburg erreichbar sind und Anrufer dafür minutenlang mit einer nervtöttenden Melodie in Dauerschleife gefoltert werden, versuchte ich meine Antwort beim Support zu erhalten. Offenbar hat dieser seinen Sitz in Indien, Bangladesh oder Pakistan, so dass sich das kommunikative Miteinander mehr als nur schwierig gestaltete. Als ich den Razer Blackshark V2 erst ansprach, dann buchstabierte, sollte ich Hilfestellung zur Battlefield 3 Version von 2013 erhalten. Die Sprachbarriere war also unüberwindlich, so dass ich mich entschloss, den Support per Chat zu kontaktieren.

Auch das sollte sich als weiterer Fehler herausstellen, denn chatten mit einem Automaten namens John ist eine Katastrophe, auch wenn dieser aufrichtig beteuerte, tatsächlich ein Mensch zu sein. Sollte dem wirklich so sein, ist der gesamte Chatverlauf umso trauriger. Ich habe einige Ausschnitte des gut 30 Minuten andauernden Austauschs als Screenshots abgelegt, damit ich nicht der einzige bin, der sich hier schlecht fühlen muss.

Die letzte Chance bestand also im Schreiben einer Mail. Nach dem Ausfüllen diverser Textboxen bekam ich zur Antwort, dass meine Mail innerhalb der nächsten 5 Werktage beantwortet wird. 5 Tage? Wer will bei einem Problem 5 Tage warten? Nun warte ich also auf Antwort per Mail und über die Social Media Kanäle von Razer. Vielleicht bewegt sich ja hier mehr?

Update:
Die PR-Abteilung der Firma Razer hat sich gemeldet, bereits am Montag nach diesem Beitrag hatte ich eine Mail und kurz darauf das erste nette Telefonat. Ich wurde über alles zum Blackshark V2 aufgeklärt und darf nun auch Razer als neuen Partner begrüßen 🙂





Leave a comment

Send a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.