Der Philips OLED-TV 903 gewinnt zweiten Leser-Shootout innerhalb eines Monats

Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres wählten die Leser der führenden britischen Website AVForums den Philips OLED+ 903 zum Sieger in einem Vergleich zwischen vier Geräten verschiedener Hersteller. Die Geräte waren für den Vergleich unkenntlich gemacht. Bereits im Oktober hatten auf einer vergleichbaren Veranstaltung in München die Leser des deutschen Fachtitels video das gleiche Modell zum Sieger gekürt.

Bei beiden Tests ging es um den direkten Vergleich der verschiedenen Bildverarbeitungstechnologien von vier führenden TV-Herstellern. Die Modelle mit 65-Zoll-Bilddiagonale, die sich im Vergleich messen mussten, waren der Philips OLED+ 903, der Sony AF9, der Panasonic FZW804 und der LG C8. Bei beiden Shootouts wurde bei der Aufstellung sichergestellt, dass die TVs nicht erkennbar waren. Die 35 Leser des video-Magazins und die 37 Leser des AV-Forums wussten nicht, für welchen Hersteller sie ihre Stimme geben.

Um faire Bedingungen zu schaffen, wurden alle vier Fernseher vor dem Shootout kalibriert. In London erledigten dies die Experten des Redaktionsteams von AVForums. Auf diese Weise wurden die Einflüsse des Bildprocessings minimiert und die grundlegenden Unterschiede beim Einsatz der OLED-Technologie zwischen den Herstellern erkennbar.

Anzeige

Wie immer bei den Shootouts wurden elf Clips mit den verschiedensten Inhalten jeweils zwei Mal von einem Media-PC, per Netflix-Stream und über UHD-Blu-ray mittels einer Xbox X zugespielt.

Das Ergebnis des Vergleichs der kalibrierten TVs war der Sieg des Philips OLED+ 903 mit über 32 Prozent der Stimmen vor Sony mit 24 Prozent und Panasonic und LG mit jeweils 13 Prozent.

Im nächsten Durchgang wurde bei den TVs der Modus „Vivid“ ausgewählt, der bei verschiedenen Herstellern auch „Lebendig“ oder „Dynamisch“ heißt. In diesem Modus zeigen die TVs die volle Leistungsfähigkeit der Bildverarbeitungstechnologien und ermöglichen so einen Vergleich zwischen den Herstellern. Wieder wurden die gleichen Clips jeweils zwei Mal gezeigt.

Das Ergebnis fiel noch eindeutiger aus. Im Modus „Vivid“ siegte der Philips OLED+ 903 mit 56 Prozent der Stimmen gefolgt von Sony mit 17 Prozent.

Danny Tack, Philips TV Director Product Strategy & Planning, merkt an: „Dies war bereits der dritte Shootout in zwei verschiedenen Ländern mit Lesern von zwei Fachmagazinen. Die Philips OLED TVs haben den Vergleich jedes Mal souverän für sich entschieden. Bemerkenswert ist, dass dies nicht nur im Modus „Vivid“ geschah, bei dem die Überlegenheit der P5 Processing Engine inklusive des neuen Merkmals „Perfect Natural Reality“ zum Tragen kommt, sondern auch im Vergleich der kalibrierten TVs. Wir hätten uns kein besseres Ergebnis wünschen können.“

Zusätzlich zur zweiten Generation der P5 Perfect Picture Engine und der neuen „Perfect Natural Reality“-Darstellung ist der OLED+ 903 das erste Produkt aus der Zusammenarbeit mit den legendären Audio-Spezialisten von Bowers & Wilkins, die für diesen TV das spezielle Soundsystem entwickelt haben.

Der Philips OLED+ 903 ist in den Größen 55- und 65-Zoll zu Preisen von 2.499 bzw. 3.499 Euro (UVP) im Handel erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.