Dauerton – Helfende Hand – Das Video – Die Weltpremiere

Es gibt Ereignisse, bei denen wäre man gerne dabei gewesen. Dem Urknall zum Beispiel oder die Eröffnung des römischen Colosseum. Berlin in den wilden 1920er Jahren wäre auch nett, aber was nicht ist, ist eben nicht. Wenn man schon nicht diese Fußnoten der Erdgeschichte erleben kann, dann eben die Weltpremiere eines großartigen Videos.

DAUERTON rief und alle kamen, um eben jenem wichtigen Moment der musikalischen Evolution live beizuwohnen. Im Hamburger toneworx-Studio traf man sich bei Bier und Burger und gegen 22.00 Uhr war es dann endlich soweit. Eine witzige Einführung zur erstaunlich umfangreichen Produktion eröffnete den offiziellen Teil des Abends, doch wie soll man ein Video beschreiben, das einen mit den ersten Bildern schon mitnimmt? Aber schaut selbst:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Dieses Video war die mehr als nur gelungene Einstimmung auf ein intensives Konzert. Was die Jungs dann gut eine Stunde auf der Bühne ablieferten, war brachial. Die Mischung aus Punk und Metal packt zu und reißt mit. Intensive Riffs auf den Gitarren, ein überragender Bass, ein Schlagzeug, das auch den Großen der Branche in nichts nachsteht und dazu die treibende Stimme von Micha Geise bilden ein Gesamtpaket, von dem man gerne in Zukunft noch mehr hören will und nach diesem Video auch wird.

Nachtrag:
Die Jungs von DAUERTON haben nun zwischenzeitlich auch das Making-Of zum Titel veröffentlicht. Es ist wirklich spannend zu sehen, wie viel Aufwand, Mühe und Arbeit hinter dem finalen Video steckt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

 

4 Gedanken zu „Dauerton – Helfende Hand – Das Video – Die Weltpremiere“

  1. Wir haben zu danken 🙂
    Das Video ist genial, der Abend war klasse, die Leute waren super und das Konzert brachial.
    Dafür fährt man schon mal nach Hamburg und nachts um 1.00 Uhr im Nebel wieder nach Berlin 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.