Yamaha MusicCast hört aufs Wort mit Amazon Alexa Sprachsteuerung

Yamaha macht die intuitive Bedienung des Multiroom-Systems MusicCast noch komfortabler: Dank Unterstützung für Amazon Alexa lässt sich in Zukunft ganz einfach mit Sprachbefehlen Musik im ganzen Haus verteilen. Im Herbst 2017 macht ein Firmware-Update mehr als 40 Yamaha AV-Produkte kompatibel zu Amazon Alexa. Zudem wird gleichzeitig ein entsprechender Skill für MusicCast-Befehle auf Alexa-Geräten verfügbar sein, inklusive Amazon Echo, Amazon Echo Dot und Amazon Fire TV.
Intuitive Steuerung mit Sprachbefehlen
Die eigene Lieblingsmusik im ganzen Haus erleben, ohne einen Finger krumm zu machen: Das ist mit Yamaha MusicCast und Amazon Alexa bald möglich. Im kommenden Herbst 2017 veröffentlicht Yamaha ein Firmware-Update für die mehr als 40 Produkte der MusicCast-Produktwelt – von AV-Receivern über Soundbars bis hin zu Streaming-Lautsprechern. Damit wird es komfortabler als je zuvor, Musik aus praktisch allen Quellen in jedem gewünschten Raum zu genießen. „MusicCast ist schon jetzt das vielseitigste und flexibelste kabellose Multiroom-System auf dem Markt. Mit der Integration von Amazon Alexa wird die Bedienung noch einfacher“, erklärt Michael Geise (Produktmanager Yamaha AV). „Damit macht Yamaha einen weiteren großen Schritt, um allen Anwendern ein einzigartiges Musikerlebnis zu ermöglichen.“ Gleichzeitig mit dem Firmware-Update steht auch der entsprechende Alexa-Skill für MusicCast-Befehle auf allen Alexa-Geräten inklusive Amazon Echo, Amazon Echo Dot und Amazon Fire TV zur Verfügung.

 



Yamaha MusicCast und Amazon Alexa schon jetzt zusammen erleben
Wer Amazon Alexa schon jetzt in sein Multiroom-System integrieren will, muss nicht bis zum Firmware-Update im Herbst 2017 warten: Yamaha MusicCast ist bereits hervorragend für das Zusammenspiel geeignet. Im Gegensatz zu anderen Multiroom-Systemen sind alle MusicCast-Produkte mit einer Bluetooth®-Funktionalität ausgestattet. Wie gewohnt ist nur das einmalige Pairing des ebenfalls Bluetooth®-fähigen Amazon Echo Dot mit dem gewünschten MusicCast-Gerät nötig. Danach reicht es, die beiden magischen Worte zu sagen: „Alexa, kopple.“ Die Audioausgabe des Echo Dot erfolgt dann über das Multiroom-Netzwerk – wahlweise in einem einzelnen Raum oder auf mehreren verknüpften MusicCast-Komponenten. So steht Amazon Alexa als Quelle sofort im ganzen Haus zur Verfügung.
Yamaha MusicCast: Das umfassendste Multiroom-System
Seit der Einführung im August 2015 hat sich Yamaha MusicCast zum umfassendsten Multiroom-System auf dem Markt entwickelt. MusicCast ist fester Bestandteil der Yamaha DNA. Alle MusicCast-kompatiblen Audiokomponenten lassen sich im Handumdrehen in das heimische Netzwerk einbinden. Dazu gehören beispielsweise die AV-Receiver der RX-V und AVENTAGE Serien sowie hochwertige HiFi-Stereo-Receiver oder die PianoCraft Audio-Komplettsysteme. Auch Yamaha Soundbars gehören zum MusicCast-Portfolio, etwa der beeindruckende Soundprojektor YSP-5600, der authentischen Dolby Atmos Sound aus nur einem Gehäuse ins Heimkino-Wohnzimmer bringt. Die Restio Design-Audiosysteme und kompakte Bluetooth-Lautsprecher wie der WX-030 bringen den Klang aller angeschlossenen Quellen in jeden Raum.

Weitere Informationen zur Nutzung des Amazon Echo Dot zusammen mit MusicCast gibt es auf

Hier bitte einen Kommentar verfassen