Yamaha Event – Carrera Racing am Boennering

Wie oft kann man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Leider viel zu selten. Dass das trotzdem geht, bewies wieder einmal Yamaha zur Präsentation der neuen Receiver-Range für das Jahr 2017. Damit aber neben der Arbeit das Vergnügen nicht zu kurz kommt, wurde der Abend mit einem Rennen auf der Carrera-Bahn beschlossen.

Ich weiß nicht, wann ich zum letzten Male ein Pad in der Hand hatte und einen Carrera-Rennwagen bewegt habe. Aber es gibt Dinge, die verlernt man einfach nicht. Nach wenigen Trainingsrunden hatte ich den Dreh wieder raus und war für die darauffolgenden sechs Rennen gewappnet – dachte ich.

Trotz intensiver Bemühungen und ausreichendem Ehrgeiz erreichte ich mit meinem Partner Roman nur den sechsten Platz – von sechs Teams. Zahlreiche Unfälle und ein Fehler beim Boxenstopp ließen eben keine bessere Platzierung zu.

Dafür konnten wir dann beim Einzelrennen gegen die Uhr glänzen. Hatten wir als Team noch kläglich versagt, belegten wir nun beim Einzelzeitfahren die ersten beiden Plätze – als Lohn für die Bemühungen gab es einen wunderschönen Audi A5 DTM 😀 – nochmals danke dafür!
Jetzt muss ich mir noch eine Carrera-Bahn zulegen, um den auch bewegen zu können.

Aber auch virtuell durfte gefahren werden. Forza 6 an der Xbox One im Playseat brachte so manch gestandenen Fahrer an seinen Grenzen. Aber wann bewegt man sein privates Auto auch schon mal im Grenzbereich zwischen Haftung auf Asphalt und Abflug über die Bordsteinkante?

Es war wieder einmal ein gelungenes Event – und über die neuen Receiver wird demnächst auch berichtet. Wer nun auch Lust hat, mal wieder sein fahrerisches (Carrera-)Können unter Beweis zu stellen, meldet sich bei den Jungs vom Boennering. Die stellen ihre Bahn für Events gerne zur Verfügung!

 

Hier bitte einen Kommentar verfassen