Wer schreiben will, muss hören – Blue October, Accept & Sabaton

Wer über Klang und Musik schreibt, sollte auch wissen, worüber er schreibt. Denn neben guten Klang zu Hause sind Live-Konzerte Pflicht und Erlebnis zugleich. Wie es der Zufall so wollte, wurde das lang ersehnte Blue October Konzert vom September letzten Jahres in den März diesen Jahres verlegt.

So kam es, dass wir in diesem Monat gleich zwei großartige Konzerte innerhalb einer Woche besuchen konnten. Justin Furstenfeld in Armeslänge live zu erleben, hat schon etwas Magisches – Blue October ist live noch einmal besser, als es schon die Studioalben waren. Unbedingt mitnehmen, wer die Chance dazu hat, zumal die so selten in Deutschland unterwegs sind!

Auch Sabaton live zu sehen, war extrem cool. Als „Vor“band heizten aber die alten Herren von Accept eine Stunde lang ein. Und am Ende des Tages war in diesem Fall die Vorspeise besser als der Hauptgang. Denn was Accept hier ablieferten war wirklich erste Sahne. Da muss sich der Wacken Headliner von 2015 Sabaton noch ein wenig strecken, um da mal ranzukommen 🙂

Dennoch waren alle Bands großartig, jede auf ihre ganz eigene Art.

Hier bitte einen Kommentar verfassen