Schlagwort-Archive: USK 16

Spirit Camera: Das verfluchte Tagebuch

Eines Tages erhaltet ihr von einem unbekannten Absender ein violettes Tagebuch. Die Geschichte, die euch im Laufe des Abenteuers erzählt wird, berichtet von einer Frau in Schwarz, die in dem Tagebuch lebt und die alle, die darin lesen, in das Buch hineinzieht, um ihnen das Gesicht zu entreißen. Spirit Camera: Das verfluchte Tagebuch weiterlesen

Fighters Uncaged

Manchmal sind Blicke verklärt und man gewinnt aufgrund positiver äußerer Einflüsse einen anderen Eindruck, als dem, der der Realität nahe käme. So geschehen bei Fighters Uncaged, welches ich auf dem UBISOFTS FANTASTIC FIVE-EVENT 2010 zusammen mit den Entwicklern anspielen durfte und konnte. In diesen knapp 15 Minuten war dieses Spiel für mich der Kaufgrund für Kinect. Nun hat mich die Realität wieder und ich schwanke, weil ich nicht wirklich weiß, wie ich das Spiel einordnen soll. Fighters Uncaged weiterlesen

Alan Wake

Wer erinnert sich eigentlich noch den Überraschungs-Kinohit von 1998 „The Blair Witch Project“, in dem sich vier Studenten beim Drehen einer Dokumentation über eine Hexe verirren? Die ständige Flucht vor dem Unbekannten, die Dunkelheit, nur vom Strahl einer Taschenlampe durchschnitten, lässt die Vermutung zu, Remedy hat sich bei der Produktion von Alan Wake auch von Blair Witch und nicht nur Twin Peaks inspirieren lassen. Alan Wake weiterlesen

Heavy Rain – mein Spiel des Jahres 2010

Die Frage, wie weit würdest du gehen, um jemanden zu retten, den du liebst, ist bei Heavy Rain keine Floskel, sondern das alleinige spielentscheidende Element. Wahrscheinlich hat sich jeder schon einmal mehr oder weniger rhetorisch mit dieser Frage auseinander gesetzt, in diesem Spiel wird die Fiktion zur fast schon greifbaren Realität, denn der Origami-Killer geht um. Heavy Rain – mein Spiel des Jahres 2010 weiterlesen