Schlagwort-Archive: Mega Drive

Sega Multi Mega – Luxus pur

Sega? Klar … Sonic, kennt man! Ist als Download auf Xbox zu haben. Mega Drive? Schon mal gehört, war was genau? Mega CD? Ein CD-Spieler, oder? Sega Multi Mega? Nie gehört!

sega_multi_mega_konsolenfan_01

So oder so ähnlich laufen Gespräche mit Menschen ab, die Videospiele erst ab Version Playstation One oder später kennen. Aber auch davor gab es schon Videospiele und Konsolen und darunter die Perlen, die Geräte, die man sich damals nicht leisten konnte und jetzt mehr nicht leisten will. Dies einfach deshalb, weil sie heute noch teurer sind, als sie es damals bei ihrem Erscheinen schon waren. Das Sega Multi Mega ist so eine Konsole. Ihr besonderer Wert liegt darin, dass 1993 weltweit nur 5000 Stück davon produziert wurden und die Konsole nur in Europa und den USA (dort unter dem Namen CDX) veröffentlicht wurde. Japan ging erstaunlicherweise leer aus. Der damalige Verkaufspreis lag bei 999,-DM, heute also gut 500,- Euro.

sega_multi_mega_konsolenfan_02

Das Multi Mega ist eine Kombination aus Sega Mega Drive und Mega CD und die wahrscheinlich einzige Konsole mit einem eigenen LCD-Display. Dieses ist der Discman-Funktion geschuldet, denn das Multi Mega ist ebenso als portabler CD-Spieler zu gebrauchen – dies sogar im Batteriebetrieb. Dazu gibt es einige weitere Funktionstasten sowie einen gesonderten Lautstärkeregler und einen Kopfhörer-Ausgang. Neben dem Spielen von Mega Drive und Mega CD-Titeln kann aber auch das 32X angeschlossen werden, auch wenn Sega in den USA dieser Funktion nach der Veröffentlichung immer wiedersprochen hat.

sega_multi_mega_konsolenfan_03

Letztendlich ist das Multi Mega auch heute noch die Luxus-Version eines Mega Drive. Und da solch alte Konsolen an einem Flachbildschirm einfach immer schlecht aussehen, sollte man zum Anschluss auch noch einen Röhren-TV vorhalten. Nur hier kommt wirkliche Nostalgie auf, besonders wenn man dann auch noch die Special Edition von Earthworm Jim als CD-Version spielen darf 😀

Ach ja, wer eine Idee hat, wie ich das 32X angeschlossen bekomme und welche Kabel nötig sind, meldet sich bitte. Weiterhin wäre ich dankbar über Tipps, den Riegel der CD-Klappe und den Knopf zum Öffnen wieder gangbar zu bekommen. Offenbar hat sich in beiden so viel Staub abgelagert, dass die klemmen. Reinigen und fetten hat bisher nichts gebracht.

 

 

Aladdin

Üblicherweise gehören Film-Umsetzungen oder Filmlizenzen von Videospielen zum Schlimmsten, was man einer Spielkonsole antun kann – viel Geld für die Lizenz = wenig Geld für die Entwicklung.

Aber dies Game bildet die kleine berühmte Ausnahme. Der Disney-Streifen war schon ein Hammer (eine der besten Szenen der Trickfilm-Geschichte ist die Befreiung Dschinnies aus der Wunderlampe – KULT) und dieses Spiel orientiert sich mit Grafik, Musik und Story eng am Leinwand-Vorbild. Aladdin gehört zu den ganz klassischen 2D Jump`n`Runs, wie sie leider heute sehr selten geworden sind. Laufe von links nach rechts durch das Bild und sammle ein, was du finden kannst. Das beginnt bei Äpfeln, die als Wurfgeschosse benötigt werden und endet bei versteckten Extra-Leben.

Auch die bei diesem Genre üblichen Hüpf-Einlagen sind massenhaft vertreten. So muss Aladdin an Seilen hochklettern, um höhergelegende Ebenen zu erreichen. Alle Figuren gleichen ihren Filmvorbildern aufs Pixel. Auch wurde das Leveldesign weitestgehend dem Film nachempfunden, auch wenn einige Level im Spiel der Fantasie der Spieledesigner entstammen. So sind einige Flugeinlagen mit dem fliegenden Teppich Tempo- und Geschicklichkeitspassagen, in denen schnelle Reaktionen gefragt sind.

Trotzdem steht unter dem Strich ein solides und gut gemachtes Jump`n`Run, das wohl eher etwas für jüngere Spieler ist, aber trotzdem zwischendurch immer mal wieder Spaß macht.

PS: Die Leveldesigner oder Entwickler mochten wohl das Mega Drive nicht besonders. In einem Level wird als Hintergrund ein Schrottplatz für ausrangierte Elektrogeräte gezeigt. Dort liegt oben auf dem Müll ein Mega Drive 1 (s.Foto).

Sonic the Hedgehog … das Mega Drive Original

Im Gegensatz zu Nintendos Mario hatte Sega kein richtiges Maskottchen. Anfangs versuchte man es mit Alex Kidd, doch ein fäusteschwingender Junge kam vor allem bei Eltern nicht so gut an. Auch Wonderboys Karriere auf dem Mega Drive war nicht sonderlich erfolgreich … bis 1991 der schnellste Igel der Welt auftauchte: SONIC THE HEDGEHOG

Sonic war der für viele Spieler langerwartete Kaufgrund für ein Sega Mega Drive und Sega hatte die Kultfigur. Er war so beliebt, dass das Mega Drive und das Master System mit Sonic ausgeliefert wurden. Wer heute Sega sagt, denkt unweigerlich an Sonic.

Zum Spiel: Sonic war das bis dahin schnellste 2D Jump`n`Run der Welt. Niemals zuvor bewegte sich eine Spielfigur in solch einer farbenfrohen Grafik vor scrollenden Hintergründen mit einer dermassenen Geschwindigkeit. In sechs völlig verschiedenen Leveln rennt, springt und flippert Sonic, um seine Freunde zu befreien, die der böse Dr. Robotnik in gemeine Mutationen verwandelt hat. Jeder Level besteht aus drei ähnlichen Abschnitten und dem finalen Kampf gegen Dr. Robotnik.

In jedem Level muss Sonic Ringe einsammeln. Diese befinden sich teils sichtbar, aber auch gut versteckt in Geheimräumen oder in luftiger Höhe. Für 100 gesammelte Ringe erhält der Spieler ein Extraleben. Diese Ringe schützen das Leben des Igels auch einmalig vor Feindberührung. Allerdings verliert Sonic alle Ringe bei Kontakt. Man sollte daher darauf achten, mindestens immer 1 Ring eingesammelt zu haben. Weiterhin gibt es Monitore, die Sonic für einen kurzen Zeitraum unverwundbar machen, oder ihn in einen Schutzschild hüllen. Beendet man den Level mit über 100 Ringen, öffnet sich eine Bonuswelt, in der es die Chaos-Emeralds zu finden gilt. Für einen solch gefundenen Emerald spendiert das Spiel beim Game Over ein Continue.

Mit Sonic verhält es sich wie mit Mario: Man liebt ihn, oder man hasst ihn ! Für mich ist der blaue Rennigel bis heute die Kultfigur der Videospielindustrie. Und für ein Spielchen Sonic lasse ich viele der heute ach so aktuellen Jump`n`Runs gerne in der Ecke liegen.

Wer bis hierher noch keinen Kontakt mit Sonic hatte, sollte sich den Kauf der Sonic Mega Collection überlegen, wobei hier die Collection Plus für die XBOX die umfangreichste ist. Ausserdem bietet die XBOX-Variante reichlich gutes Bonusmaterial.

Und für alle, die zwar ein Mega Drive und das Spiel besitzen und bis heute nicht wirklich weitergekommen sind, kann ich hier den ultimativen Level Cheat anbieten (funktioniert aber nur auf dem Mega Drive) Halte im Startbildschirm (Sega Logo) die Knöpfe A + B gedrückt. Sobald Sonics Konterfei auf dem Bildschirm erscheint, drücke das Steuerkreuz in die Richtungen: links, rechts, oben, unten, links, rechts und drücke die Starttaste. Sobald ein Klingeln zu hören ist, erscheint das Menü. Hier können neben freier Levelanwahl auch alle Musikstücke und Sound-Effekte angehört werden.