Return Fire

Return Fire hat ein einfaches geniales Spielprinzip: Capture the Flag. Mit drei verschiedenen Fahrzeugen (Panzer, Jeep und Hubschrauber) muss in einer 3D-Iso-Perpektive (ähnlich der Mega Drive Jungle/Urban-Strike-Serie) eine versteckte Flagge gefunden und in die eigene Basis entführt werden. Zu bewältigen sind dabei 100 (!!!) Level, die sich erst nach und nach freischalten. Am Anfang sind die Level noch klein und leicht zu meistern, später werden sie dann umfangreicher und schwerer.

Die Grafik ist nicht unbedingt der Hammer, dafür aber zweckmäßig und passend. Der Sound ist bombastisch. Hat man einen Level geschafft, dann wird man mit einer kleinen Filmeinlage belohnt und es ertönt ein „göttlicher Chor“, der das Halleluja anstimmt. Lässt man seinen Hubi aus dem Bunker starten, dann spielt ein Orchester Wagners Walkürenritt. Die Musik gehört zum Besten, die je in einem Videospiel zu hören war..

Mich hat das Spiel monatelang gefesselt. An einigen Levels habe ich mehr als 6 Stunden gespielt, bis ich sie geschafft hatte. Abspeichern geht nämlich leider nur nach Beendigung eines Abschnitts. Dies ist der einzige Minuspunkt, den das Spiel von mir bekommt. Auf jeden Fall ist RETURN FIRE ein Muss für jede Spielesammlung. Wer Spaß am Kaputtmachen hat und seiner Zerstörungswut mal so richtig freien Lauf lassen möchte, der sollte sich dieses Spiel auf jeden Fall besorgen.

Eins noch: Da es sich hierbei um ein Spiel für die PS 1 handelt, kann es leider passieren, dass das Game auf der PS 2 abstürzt. So war es bei mir jedenfalls. Bei einem späteren Test auf einer anderen PS2 kamen wir zu dem gleichen Ergebnis. Auch auf dieser PS 2 ist das Spiel nach ein paar Minuten abgestürzt. Hier scheint die Abwärtskompatibilität von PS2 nach PS1 nicht gegeben zu sein.

Bericht: Chrissie

Hier bitte einen Kommentar verfassen