Rayman Legends exklusiv für die Wii U – oder: Wie trifft man eine Fehlentscheidung?

Rayman Origins war DAS Jump`n`Run 2011. Anfangs noch als Mario-Klon belächelt, zeigte der Titel, wie ein zeitgemäßes Hüpfspiel abseits von Casual und damit jenseits von Mario & Konsorten heutzutage aussehen muss. Rayman war schon immer für seine hohe Frustrationsschwelle bekannt, daran änderte auch Origins nichts. Allein ohnehin nur ein Titel spielbar für Vollprofis mit Reflexen nahe denen eines Hochleistungssportlers, spielten weniger versierte Zocker den Titel eben im Koop-Modus durch.

Mit der Ankündigung der Wii U stand auch der Nachfolger Rayman Legends auf der Startliste der Titel, die zum Release mit Nintendos neuer Konsole erscheinen sollten. Obendrein sollte der Titel aufgrund seiner Komplexität, die das neue Touchpad ausreizen soll, auch nur exklusiv auf der Wii U am 30. November 2012 erscheinen. Beste Voraussetzungen also für Nintendo, denn Rayman Legends ist nicht nur für Fans genau einer der Titel, die eine Konsole zum Start einer neuen Konsolengeneration so dringend benötigt, wenn bis auf Zombi U alle anderen Titel Umsetzungen bekannter Spiele oder Casual-Games sind.

rayman_legends01

Anfang Oktober, also knappe vier Wochen vor dem geplanten Erscheinungstermin, erhielten erwartungsfrohe Spieler den ersten Dämpfer. Rayman Legends wurde auf das erste Quartal 2013 verschoben, weil „das Entwicklerteam noch etwas mehr Zeit braucht. Schließlich sollen das Spiel sowie die Nutzung der Tablet-Features perfekt werden. Nur Wii U-Spieler erhalten die volle Packung Rayman Legends und das soll auch so bleiben.“ Aha, na wenn dem so ist, dann übt man sich trotz einiger Enttäuschung eben in Geduld und hofft auf ein noch besseres Ergebnis, als das die ersten Fotos und Videos schon erahnen ließen. Komisch nur, dass in der gleichen Meldung die Exklusivität der Wii U schon vorsorglich seitens Ubisoft ausgehebelt wurde, da von einer möglichen Konvertierung für Playstation 3 und XBOX 360 gesprochen wurde.

Nun befinden wir uns mitten im ersten Quartal 2013. Das Spiel ist laut Entwickler Michel Ancel fertig und kann auf die Spieler losgelassen werden. Zeit wird das, da die Wii U ein Schattendasein ohne jegliche Neuerscheinungen seit ihrem Release im November letzten Jahres fristet. Amazon listet das Spiel seit Wochen und nennt den Termin 28. Februar 2013, übrigens der gleiche Termin, der noch im Rayman-Video am Ende zu sehen ist. Aber nun: Pustekuchen! Denn nun kommt Ubisoft wie Kai aus der Kiste und verschiebt den Termin erneut. Und damit sich der zu erwartende Shitstorm der nun endgültig wütenden Zockergemeinde auch lohnt, nennt man gleich mal den September 2013 als neuen Termin. Aber dafür dürfen sich nun auch PS3 und XBOX-Besitzer freuen, denn das Spiel kommt doch für ihre Konsolen. Vorbei ist es also mit der Exklusivität der Wii U. Schade für Nintendo, es scheint, als wären die Weihnachtsgeschenke für Ubisoft etwas dünn ausgefallen.

rayman_legends_release_28022013

Da nützt es auch nichts, dass sich Michel Ancel und einige Mitarbeiter öffentlich auf die Seite der Spieler stellen und sich mit Plakaten präsentieren, die die sofortige Veröffentlichung fordern. Der Titel liegt also gute sieben Monate in irgendeinem geheimen Lagerhaus und gärt vor sich hin. Nun kann man vielleicht mit viel guten Willen die Entscheidung von Ubisoft nachvollziehen, denn zwei Werbekampagnen, Wii U jetzt und PS3/XBOX 360 im Herbst, kosten zwei Mal Geld. Da ist es aus wirtschaftlichen Gründen – wenn auch schwer – verständlich, dass man den Titel nur einmal bewerben und somit gleichzeitig für alle Systeme veröffentlichen möchte.

Aber die Rechnung kann nach momentanem Stand nicht aufgehen. Grund sind einerseits die Spieler, die sich wie ich die Wii U nur vorrangig genau wegen dieses Titels gekauft haben. Denn nicht nur Ubisoft merkt anhand der öffentlichen Kritik, dass die Entscheidung grenzwertig war, auch Nintendo hat damit eine gewaltige Kröte zu schlucken. Viele Spieler werden nun weitere Wochen und Monate auf eine vielleicht schon eingeplante Wii U verzichten. Erschwerend kommt andererseits hinzu, dass Sony schon jetzt seine Playstation 4 angekündigt hat und eine neue XBOX Gerüchten zu Folge schon in den Startlöchern steht. Sollte Sony die PS4 tatsächlich zu Weihnachten 2013 in den Handel bringen, wird Microsoft nicht lange auf sich warten lassen. Somit wird Rayman Legends dann mit PS3 und XBOX 360 für zwei „alte“ Systeme veröffentlicht, für die viele Spieler kein Geld mehr ausgeben werden, weil sie bereits auf ihre angekündigten neuen Konsolen sparen. Weiterhin muss sich Rayman Legends im Herbst auch gegen einige andere Topseller und Triple-A-Titel behaupten, die erfahrungsgemäß in diesem Zeitraum erscheinen.

rayman_legends02

Bleibt also zu hoffen, dass man sich bei Ubisoft noch eines Besseren besinnt. Vielleicht kann auch Nintendo hier einiges bewegen. Es mangelt mir an Vorstellungskraft, dass man dort eine Entscheidung mit solcher Tragweite unkommentiert zur Kenntnis nimmt, auch aufgrund des öffentlichen Protests seitens Michel Ancel und einiger Mitarbeiter. Wenn die letzten Meldungen stimmen, hat Ubisoft nun ein noch größeres, aber selbstgeschaffenes Problem, sollte das Entwicklerteam tatsächlich aussteigen und einige Ubisoft-Mitarbeiter gleich mit abziehen. Nach jetzigem Stand hat Ubisoft nicht nur Michel Ancel inklusive Team, Nintendo und den Spieler vor den Kopf gestoßen, sondern mit der erneuten Verschiebung bis in den September 2013 auch eine kurzsichtige Entscheidung getroffen, die unter dem Strich kein Geld spart, sondern noch mehr Geld kostet.

Wer wissen will, was ihm bis September mit dem Titel noch alles entgeht, schaut bei Ubisoft auf die Seite >>>

 

Ein Gedanke zu „Rayman Legends exklusiv für die Wii U – oder: Wie trifft man eine Fehlentscheidung?“

Hier bitte einen Kommentar verfassen