Playstation 4 – war sie das lange Warten wert?

Da steht sie nun. Schön anzusehen ist sie, optisch im Gegensatz zum 80er-Jahre VHS-Videorekorder-Design der Xbox One ein Schmuckstück. Meine Playstation 4! Vor Monaten vorbestellt und pünktlich zum Release-Termin geliefert – ganz im Gegensatz zu dem Spiel, weshalb ich die Konsole eigentlich bestellt hatte. Denn wie schon Rayman Legends beim Wii U Start wurde nun auch Watch Dogs ins nächste Jahr verschoben. Ich habe also erneut eine Konsole ohne das gewünschte Spiel.

Nach dem Release am 15. November in den USA tauchten massenhaft Videos auf, die defekte Konsolen zeigten. Blaues blinkendes Licht ohne Bild und Ton gab dem Fehler bereits einen Namen. In Anlehnung an den Ring of Death (RoD) der Xbox 360 heißt dieses Problem nun Blue Line (oder Light) of Death (BLoD). An sich wäre ein solcher Umstand kein Problem, denn es gibt Garantie und Gewährleistung. Leider ist die Konsole bis ins nächste Jahr vergriffen und somit lässt ein Austausch lange auf sich warten.

ps4_einrichtung

Bei Sony selbst spricht man von weniger als einem Prozent defekter Konsolen. Amazon-Rezensionen sprechen jedoch eine deutlich andere Sprache. Stand jetzt gibt es 1.321 Bewertungen, von denen allein 398 Käufer nur einen Stern vergeben, da ihre Konsole defekt ist. Wer noch einen Dreisatz berechnen kann, kommt also auf 30,12 % Prozent nicht funktionierender Playstation 4 Konsolen. Dazu kommen noch diejenigen, die trotz Defekt dennoch zwei Sterne vergeben haben. Aber egal wie laut der Aufschrei im Moment auch sein mag, der Spieler vergisst (zu) schnell. In wenigen Monaten sind die Probleme behoben und alle haben eine funktionierende Konsole. Die Zeit arbeitet für Sony wie schon zuvor für Microsoft bei der Xbox 360.

Wer das Glück hatte, eine Konsole (ohne Massenschlägerei >>>) zu erhalten, die obendrein noch funktioniert, wundert sich zuerst jedoch beim Auspacken. Einerseits erwartet den Spieler eine edel designte, schwere Konsole und ein neu konzipiertes Joypad, andererseits liegt bei einem Preis von knapp 400,-€ nur ein billigster Mono-Ohrhörer bei? Das passt nicht! Der Anschluss ist innerhalb weniger Minuten erledigt, HDMI sei Dank. Etwas umfangreicher gestaltet sich die Ersteinrichtung. Aber auch diese ist nach kurzer Zeit erledigt. Wie immer längerfristig sind die bereits von der PS3 bekannten Updates. Wie das neue Menü aussieht und welche Funktionen sich dahinter verbergen, habe ich versucht im Video darzustellen.

ps4_live

Letzten Endes ist die Playstation 4 trotz aller Funktionen noch immer eine Spielkonsole. Somit liegt die Wahrheit nicht in der theoretischen Auflistung langer Zahlenkolonnen, die die Leistungsfähigkeit auflisten, sondern einzig und allein auf dem Bildschirm. Und schlagartig macht sich Ernüchterung breit. Das soll es also nun sein? Das ist die groß angekündigte nächste Generation von Spielen? Naja, ich weiß nicht so recht. Da Watch Dogs noch immer bei Ubisoft reift, griff ich in Ermangelung von spielenswerten Alternativen zu Assassins Creed IV – Black Flag. Ich kann mich täuschen, aber diese Grafik konnte auch schon die PS3 darstellen? Da bin ich ja beruhigt, dass Sonys Andrew House auf einem PS4-Event in London angekündigt hat, dass sich der grafische Vorteil der PS4 gegenüber der Xbox One „in der nächsten Zeit“ noch deutlicher abzeichnen soll.

Wie man es dreht und wendet, die neuen Konsolen sind da und letztendlich ist es eine Glaubensfrage, ob man sich für die PS4 oder die Xbox One entscheidet. Fakt ist, dass beide Konsolen ihre Vor- und Nachteile haben, dass Spiele bis auf wenige In-House-Entwicklungen ohnehin für beide Systeme erscheinen und dass beide teuer sind. Am Preis wird sich aber aufgrund der immensen Nachfrage bis ins nächste Jahr auch nichts ändern. Irgendwann sind die Fehler behoben und alle Spieler sind glücklich. Und um mehr geht es unter dem Strich nicht!

Ach ja, eines noch: Ich habe zum Release ausnahmsweise mal mehr als 59,-€ für ein Spiel ausgegeben. Sollten aber 69,-€ nun der Standard werden, zuzüglich eventueller Microtransaktionen in Spielen wie bei Gran Turismo 6 bereits eingeführt und Playstation Plus zum Onlinezocken, ist die Schmerzgrenze überschritten. Und die momentan bei Amazon aufgerufenen 79,-€ für Diablo III auf der PS4 werde ich definitiv niemals bezahlen. Ich werde dann meinen Spielekonsum drastisch reduzieren und wieder meine alten Sachen aus dem Regal kramen. Da stehen ohnehin noch etliche Titel, bei denen ich das Ende noch nicht gesehen habe. Alternativ warte ich eben, bis eben noch neue Spiele wenige Wochen später im Preis regelrecht verfallen.

 

Hier bitte einen Kommentar verfassen