Playstation 3 – katastrophaler Launch und nun Format-Sieger?

Am 23.03.2007 war es endlich soweit: Die PS3 erschien nach monatelanger Verzögerung endlich in Europa. Zu diesem Zweck organisierte Sony im Berliner Sony Center eine PS3-Launch Party mit Konsolen-Verkauf ab Mitternacht. Klar war der Presserummel riesig und der erste Käufer wurde in Presse, Funk und Fernsehen gebührend gefeiert, aber wie sah die Realität am 23.03.07 nachmittags wirklich aus ?

Nachdem ich die Vorbestellung der XBOX 360 und des Wii schlichtweg verschlafen habe, bzw. nie mit einer solchen (künstlich herbeigeführten?) Konsolen-Knappheit gerechnet habe, war ich gespannt auf den Abverkauf der PS3, die ich aufgrund des masslos überzogenen Preises ebenfalls nicht vorbestellt hatte. Zu diesem Zweck besuchte ich an besagtem Freitag zwei bekannte Elektronik-Fachmärkte in meiner Nähe und fragte nach, ob ich denn noch eine PS3 erwerben könnte. Lapidare Antwort des Verkäufers: „Wieviele möchten Sie denn haben ?“ Da standen palettenweise PS3 und auf Nachfrage bekam ich zur Antwort, dass bis Freitag nachmittag ganze 7 Konsolen verkauft wurden. Ähnlich sah es im anderen Markt aus.

Da stellt sich doch die Frage, woran das wohl liegen kann ? Ich denke, dass sich Sony schlichtweg verspekuliert hat. Hauptgrund wird wohl der Preis von 599,-€ sein. Weiterhin werden viele Spieler wegen der dauernden Verzögerungen ungehalten sein. Auch werden der fehlende Chip für die Abwärtskompatibilität von PS2-Spielen (die in Deutschland softwaregesteuert wird), die fehlende Rumble-Funktion des Joypads, sowie das doch schwache Software-Angebot eine nicht geringe Rolle spielen, denn viele der als neu angepriesenen Spiele sind seit Wochen und Monaten bereits für die XBOX 360 auf dem Markt. Und warum Sony bei diesem Preis nur ein Standard-AV Kabel und kein HDMI-Kabel beilegt, wird wohl auf ewig deren Geheimnis bleiben.

Bei alledem bekommt der schon katastrophal anmutende Verkauf der PS3 ob der Aussage des Sony Presse-Sprechers Uwe Bassendowski „Jeder Interessent bekommt zum Verkaufsstart eine PS3“ schon fast komische Züge.

 

Edit:

Nachdem die Konsole nun ein halbes Jahr in den Verkaufsregalen gelegen hat, zieht Sony die Reißleine und senkt den Preis im Oktober 07 von 599€ auf 399€. Noble Geste oder Abwendung einer Katastrophe? Ürsprünglich waren zwei Versionen der PS3 vorgesehen. Eine Version sollte mit einer 60GB Festplatte erscheinen, die andere mit einer 20GB Platte. Doch diese wurde niemals veröffentlicht, weil Sony angeblich aus Kundenwünschen schloß, daß kein Käufer die „kleine“ PS3 würde kaufen wollen. Doch nun wird eine neue Konsole mit 40GB auf den Markt geworfen und das 60GB Modell vom Markt genommen.

Die Begründung für den Modellwechsel ist laut SCEE-Chef David Reeves, daß das neue Modell, ich zitiere, „das Resultat intensiver Untersuchungen des Unterhaltungsbedarfs und der Präferenzen der kommenden Generation der PS3-Besitzer ist“ … naja, klingt doch eher wie das Pfeiffen alleine im dunklen Wald. Dabei „vergißt“ Sony dem weniger gut informierten Kunden gegenüber einen wesentlichen Punkt seiner Preispolitik zu erwähnen: Die „neue“ PS3 hat nämlich nur noch 2 statt 4 USB-Anschlüssen, es fehlt der Multicard-Slot und es gibt keinerlei Abwärtskompatibilität zu PS2 Spielen mehr! Das heißt, der Käufer einer PS3 kann entweder seine PS2 Spiele einmotten oder verkaufen, oder aber er stellt sich nun 2 Konsolen neben den Fernseher. Die kleinere Festplatte ist hier das geringste Problem, da diese gegen jede handelsübliche HD ausgetauscht werden kann.

Aber der Schachzug scheint aufzugehen, die PS3 startet durch. Ein wesentlicher Punkt dabei scheint jedoch weniger der Software-Markt, als der angebliche 500 Millionen Dollar Deal mit Warner zu sein, die ihre Spielfilme demnächst nur noch BluRay exklusiv, statt wie bisher auch auf HD-DVD veröffentlichen. Und unter dem Gesichtspunkt, einen preiswerten BluRay-Player zu erwerben, schlagen nun viele Kunden zu. Zumindest auf diesem Gebiet scheint Sony als Gewinner hervorzugehen.

 

Offizielle Pressemitteilung von SCEE vom 25.01.2007:

Sony Computer Entertainment Europe gibt bekannt, dass die PLAYSTATION® 3 in den PAL-Regionen Europa, Afrika, dem Nahen Osten und Australasien am 23. März 2007 zum Preis von 599 € auf den Markt kommen wird. Zunächst wird nur das 60 GB-Modell erhältlich sein, das 20 GB-Modell soll in Abhängigkeit der Nachfrage im Laufe des Jahres folgen. Sony wird während der ersten Verkaufsphase voraussichtlich eine Million Konsolen ausliefern können.

SCEE hat außerdem ein großes Line-up von mehr als 30 Spieletiteln für die PS3 angekündigt. Dieses Line-up umfasst unter anderem einige lange erwartete SCEE-Titel wie Resistance: Fall of Man, Motorstorm, Genji: Days of the Blade, Formula One Championship Edition und Ridge Racer 7. Eine außergewöhnlich große Palette von Titeln der unterschiedlichsten Genres wird außerdem von führenden Drittanbietern pünktlich zum Marktstart der PS3 veröffentlicht. Zu diesen Anbietern gehören unter anderem Electronic Arts, Activision, Namco Bandai, Sega, Take 2, Ubisoft, Vivendi Universal und Sony Online Entertainment.

Zusätzlich zu den auf Disc erhältlichen Spielen wird es auch zahlreiche neue Spiele geben, die über das PLAYSTATION Network zum Download bereitgestellt werden. Diese beinhalten Spieleklassiker wie Tekken: Dark Resurrection und Gran Turismo HD Concept, das PS3-Debut des Franchise-Bestsellers Gran Turismo, das mit Full HD realisiert wird. Das von Polyphony Digital Inc. entwickelte und von Sony Computer Entertainment veröffentlichte Spiel Gran Turismo HD wurde seit der Veröffentlichung im Dezember 2006 in Nordamerika und Japan bereits von mehr als 350.000 Anwendern heruntergeladen.

Ebenfalls über das PLAYSTATION-Network verfügbar sein werden Puzzle-Spiele wie Go! Sudoku und Go! Puzzle sowie innovative Spiele wie Blast Factor und flOw, die exklusiv für die PLAYSTATION 3 entwickelt wurden. Mit diesen Spielen werden wie angekündigt auch Originalentwicklungen für die PLAYSTATION 3 bereitgestellt, die von anderen als den herkömmlichen Entwicklern und Publishern stammen. Zeitgleich mit dem europäischen Marktstart wird außerdem ein neues System-Update erscheinen, mit dem sich das Unterhaltungspotenzial der PS3 noch weiter ausbauen lässt.

Bei der Bekanntgabe der Details zum Marktstart der PS3 sagte David Reeves, President von SCEE: „Nach dem erfolgreichen Marktstart der PS3 in Japan und Nordamerika freuen wir uns sehr darüber, auch in der SCEE-Region eine große Zahl von PS3-Konsolen ausliefern zu können. Mit mehr als 30 verfügbaren Spieletiteln, die jedes Genre abdecken, ist dies das stärkste Software-Angebot, das jemals zum Marktstart einer neuen Playstation verfügbar war. Genau das haben sich die Fans in Europa gewünscht.“

 

Hier bitte einen Kommentar verfassen