Nintendo 2DS – einen Schritt voraus mit Rolle rückwärts

Ein um das andere Mal hat es Nintendo geschafft, Videospiele zu revolutionieren. Der damals stationäre Spielspaß wurde mit dem Game Boy mobil. Die heute von allen Joypads bekannten Schultertasten führte man mit dem SNES ein. Das Pad des N64 gilt noch heute als eines der besten der Welt. Die Wii veränderte die Steuerung von Spielen komplett und die Wii U nutzt ein großartiges Touchpad.

Der 3DS war die weltweit erste Konsole, die stufenlos 3D darstellen konnte. Dazu kommen zahlreiche Videospielhelden und -serien wie Mario, Zelda, den Pokemon und etlichen anderen, die die Geschichte maßgeblich geprägt haben.

game_boy_micro

Neben diesen unzähligen Meilensteinen stehen nur ganz wenige Flops. Heute längst vergessen ist der Game Boy Micro, der auf der Games Convention 2005 >>> vorgestellt wurde, im September desselben Jahres in den Handel kam und am Ende des Jahres wieder verschwand, als hätte es ihn nie gegeben. Dazu waren zahlreiche auswechselbare Oberschalen angekündigt, die dem Micro ein unverwechselbares Aussehen geben sollten, aber niemals im Handel erschienen. Nun steht zu befürchten, dass Nintendo mit dem 2DS ein ähnliches Schicksal droht. Als Einsteigermodell konzipiert, sucht man als Spieler nach dem tieferen Sinn des doch ziemlich hässlichen Entchens.

Dass sich Nintendo seiner Sache offenbar selbst nicht mehr sicher ist zeigt die Tatsache, dass die Bewertungsfunktion und die Kommentare auf Youtube >>> nur wenige Tage nach Veröffentlichung des offiziellen 2DS-Trailers deaktiviert wurden. Mehr negative als positive Klicks sowie offenbar zu viele kritische/unsachliche/boshafte Kommentare zeigen die wenig positive Resonanz der Spieler auf die Ankündigung des billig wirkenden Stücks Plastik mit zwei Bildschirmen.

2ds_youtube

Dabei ist der 2DS nach Aussagen Nintendos technisch voll auf der Höhe der Zeit. Es lassen sich alle 3DS-Games ebenso wie die des Vorgängers DS auf dem Handheld spielen. Wie der 3DS ist der 2DS WLAN-fähig und verfügt über StreetPass- und SpotPass-Funktionen. Außerdem liegt eine vier Gigabyte SD-Karte bei, um Downloadinhalte aus dem eShop zu speichern. Einzig die 3D-Funktion wurde fallen gelassen. Warum also wirklich der 2DS?

Gegenüber IGN >>> äußerte Nintendo USA-Chef Reggie Fils-Aime: „Wir überlegen andauernd, wie wir es schaffen, noch mehr Menschen zum Spielen zu bewegen. Den 3DS haben wir Eltern nur für Kinder ab sieben Jahren empfohlen. Um Fünf- und Sechsjährige zu erreichen, müssen wir demnach einen anderen Ansatz verfolgen.“ Davon abgesehen, dass Kids dieser Altersklassen bei Lego und Playmobil oder beim Spielen in freier Natur besser aufgehoben sind, riecht diese Aussage bei näherer Betrachtung einzig nach zwanghafter Umsatzsteigerung. Wenn sich aktuelle Konsolen wie 3DS und Wii U erst nach einer drastischen Preissenkung verkaufen, muss man eben nachlegen und das eigene Portfolio möglichst kostenneutral erweitern.

2ds

Dazu steht noch ein dickes Fragezeichen hinter dem Preis. In den USA ist der 2DS zum Start mit 129,99$ angegeben, also etwa 98€. Es ist aber davon auszugehen, dass diese 130$ hierzulande wie immer 1:1 übernommen werden, zumal momentan auch Amazon 129,99€ angibt. Und dann erscheint der 2DS gar nicht mehr so einsteigerfreundlich. Denn der 3DS wird bei Amazon zurzeit ab 149€ angeboten, somit steht unter dem Strich eine Differenz von „nur“ 19,01€. Und für diesen geringen Aufpreis erhalte ich eine 3D-Funktion und kann das Gerät bei Nichtgebrauch zusammenklappen, um die Bildschirme beim Transport zu schützen.

Wie immer gilt: Lassen wir uns überraschen, wenn der 2DS am 12. Oktober 2013 in den Handel kommt. Ich persönlich werde dieses Mal den Rausverkauf wie beim Game Boy Micro nicht verpassen, auch wenn ich die Konsole nicht benötige. Denn um die Sammlung mit einem zukünftig seltenen Exponat zu erweitern, taugt der 2DS allemal …

… und manchmal hilft es, die Welt wieder mal mit Kinderaugen zu betrachten. Ich konnte nicht wirklich benennen, was mich optisch am Gerät stört. Es war nur das Gefühl, dass etwas nicht richtig ist. Als ich aber meiner Elfjährigen das Bild zum 2DS zeigte, kam spontan die Ansage, dass Analog-Stick und Steuerkreuz im Gegensatz zum 3DS zu tief angebracht sind. Das sorgt mit Sicherheit zumindest anfangs für ein ungewohntes Gefühl beim Spielen.

edit:

Wie wenig ernst der 2DS von den Spielern angenommen wird, zeigt diese Parodie zum 1DS. Leider ist von der Website nur dieses Foto übrig geblieben.

nintendo_1ds

 

 

2 Gedanken zu „Nintendo 2DS – einen Schritt voraus mit Rolle rückwärts“

  1. Was habt ihr alle gegen den 2da ich find ihn cool ich spar jetzt für ein und kauf ihn mir dann ist mir egal was die anderen denken und dass mit dem nintendo 1ds ist einfach nur peinlich

  2. Wie darf ich das „mit dem nintendo 1ds ist einfach nur peinlich“ verstehen? Ich kann jetzt diesen Teil nicht ganz einordnen, sorry.
    Und selbstverständlich ist es dir überlassen, ob du dein Geld in einen 2DS oder in Panini-Sammelbilder investierst, aber darum drehte sich der Beitrag ja auch nicht.

Hier bitte einen Kommentar verfassen