Multiroom ohne Grenzen mit Yamaha ‚MusicCast Add’ WXAD-10

Yamaha MusicCast ist schon jetzt das umfassendste Multiroom-System der Welt und gehört zur DNA aller aktuellen AV-Produkte des junggebliebenen Traditionsunternehmens. Mit dem ‚MusicCast Add’ geht Yamaha jetzt noch einen Schritt weiter: Er macht auf Wunsch jedes noch so ausgefallene Gerät MusicCast-fähig – einzige Voraussetzung ist ein analoger Audio-Eingang.

Jedes Gerät mit analogem Audio-Eingang in MusicCast integrieren
Mit dem ‚MusicCast Add’ WXAD-10 stellt Yamaha ein kompaktes Wunderwerk vor: Er macht praktisch jedes beliebige Audio-Gerät im Handumdrehen zum festen Bestandteil der MusicCast-Multiroom-Welt. Die einzige Voraussetzung dafür ist, dass die entsprechende Komponente einen analogen Audio-Eingang besitzt. Dieser wird wahlweise mit dem Cinch- oder Miniklinken-Ausgang des ‚MusicCast Add’ verbunden, schon stehen alle Quellen des MusicCast-Netzwerks zur Verfügung. Dabei muss natürlich nicht auf die von Yamaha gewohnte Klangqualität verzichtet werden: Der ‚MusicCast Add’ ist Hi-Res-kompatibel und unterstützt neben WAV, FLAC und AIFF mit 192 kHz / 24 bit auch ALAC mit 96 kHz / 24 bit. So ist ein bombastisches Sound-Spektakel garantiert. Zudem bietet er auch Bluetooth (senden und empfangen), Airplay und alle wichtigen Streaming-Dienste wie Spotify, Napster, Tidal, Deezer, Quboz und JUKE. Darüber hinaus steht das Signal aller Quellen, die an einer Komponente des MusicCast-Netzwerks angeschlossen sind, jederzeit zur Verfügung.

Von Ghettoblaster über Jukebox bis Clavinova – alles ist möglich
Der Yamaha ‚MusicCast Add’ ist ein echter Tausendsassa – die Einsatzmöglichkeiten des kompakten Wunderkästchens sind genauso vielseitig wie die eigenen Ideen. Wer beispielsweise ein Yamaha Clavinova besitzt, dem steht neben einem exzellenten Digitalpiano auch ein hochwertiges Lautsprechersystem zur Verfügung. Der ‚MusicCast Add’ macht dieses im Handumdrehen zum MusicCast-Wiedergabegerät, sodass über das Clavinova ab sofort auch die eigenen Lieblingsstücke abgespielt werden können. Die geliebte Jukebox im Partykeller wird mit dem Yamaha ‚MusicCast Add’ zur zukunftstauglichen Entertainment-Zentrale, die Musik von Streaming-Diensten oder aus der eigenen Musikbibliothek wiedergibt. So kurios die Idee auch sein mag, der ‚MusicCast Add’ spielt mit: Wer etwa seinen 80er-Jahre Ghettoblaster zur modernen Audiokomponente mit Nostalgie-Bonus machen will, kann dieses Vorhaben selbst ohne Audio-Eingang umsetzen. Dazu wird nur einer der Kassettenadapter benötigt, die dem einen oder anderen sicher noch bekannt sind. Einfach an den ‚MusicCast Add’ anschließen und in das Kassettenfach einlegen – schon spielt der „MusicCast-Blaster“ die Lieblingshits aus der Jugend per Netzwerk statt vom alten, ausgenudelten Tape.

Komfortable Lautstärkesteuerung dank regelbarem Ausgang
Der Yamaha ‚MusicCast Add’ macht das angeschlossene Gerät nicht nur zum Teil des MusicCast-Netzwerks, sondern bietet auch zusätzlichen Bedienkomfort. Da der Miniklinken-Ausgang des ‚MusicCast Add’ regelbar ist, steht die Lautstärkesteuerung ganz bequem über die Yamaha MusicCast App zur Verfügung. Gerade bei älteren Geräten, für die es noch keine Fernbedienung gab, wird die Bedienung so weitaus komfortabler. Neben der Lautstärke lassen sich auch alle anderen Funktionen des ‚MusicCast Add’ ganz intuitiv über die App steuern, beispielsweise die Quellenwahl oder die Verknüpfung mit anderen MusicCast-Komponenten für synchronisierte Wiedergabe.

Preis und Verfügbarkeit
Der Yamaha ‚MusicCast Add’ WXAD-10 kommt im Mai 2017 in den Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung wird 149,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer betragen.

Hier bitte einen Kommentar verfassen