Hardwaretest: Wireless MiiRhythm – MiiKey kommt nach Europa

Nein, MiiKey ist weder ein Nintendo-Mii-Passwort, noch der Hausschlüssel eures Mii-Avatars. Und MiiRhythm ist auch kein Musikprogramm für euren 3DS oder die Wii U. MiiKey ist ein im Jahre 2011 gegründetes US-Unternehmen, welches sich zum Ziel gesetzt hat, komplett drahtlose Produkte mit der bestmöglichen Qualität zum besten Preis anzubieten.

Nachdem man sich erfolgreich in den USA, Asien und dem Nahen Osten mit qualitativ hochwertigen Kopfhörern, kabellosen Lautsprechern und Zubehör etablieren konnte, ist der nächste logische Schritt nun der nach Europa. Von daher freuen wir uns, als eine der ersten deutschsprachigen Seiten den erst demnächst erhältlichen Kopfhörer Wireless MiiRhythm von MiiKey testen zu können.

Das Auge isst mit gilt nicht nur mehr im Bereich optisch ansprechend zubereiteter Speisen, sondern auch schon lange für jedwedes Design von alltäglichen Produkten und deren Verpackungen. Der Karton des MiiRhythm fällt allein schon durch sein ansprechendes Äußeres mit auffällig glänzendem Prägedruck ins Auge. Als Packungsinhalt liefert MiiKey neben dem Kopfhörer eine übersichtliche Kurzanleitung, ein USB-Ladegerät samt gesondertem USB-Kabel, ein Audiokabel für den direkten Anschluss an mobile Endgeräte, ein Putztuch und eine stabile Transporttasche. Auffällig bei unserem Set waren die noch englisch/spanische Anleitung und das US-Netzteil. Für Europa wird mit Sicherheit entsprechend nachgerüstet. Zum Aufladen funktioniert aber auch jedes Handy-Netzteil oder der Kopfhörer wird direkt per USB an den PC angeschlossen.

MiiRhythm_konsolenfan_02

Der MiiRhythm selbst kommt in einem optisch wertigen Design daher. Hochglänzender roter Kunststoff außen, ebenso glänzendes schwarz auf der Innenseite und mit einem silbernen Dekoring abgesetzte Ohrmuscheln sorgen für einen Hingucker auf dem Kopf. Laut Anleitung wird der MiiRhythm aber auch in den Farben Silber, Schwarz und Weiß erhältlich sein. Bei so viel Glanz macht auch das beigefügte Putztuch Sinn, denn Fingerabdrücke sind vorprogrammiert. Die Ohrmuscheln selbst sind nicht nur in einem waagerecht ausgerichteten Scharnier eingefasst, sondern bieten obendrein auch noch ein kleines Kugelgelenk für den perfekten Sitz. Allerdings knarzte bei unserem Testmodell offensichtlich aufgrund hoher Spannung das linke Gelenk, was sich bei schneller Bewegung oder Korrektur des Sitzes auf den Klang übertrug. Der Verstellmechanismus aus Aluminium für die Anpassung an die jeweilige Kopfgröße ist leichtgängig aber stabil, ebenso die Gelenke, um den MiiRhythm für den Transport zusammenklappen zu können. Die Polsterung ist für guten Tragekomfort ausreichend dimensioniert und dem Gewicht von 235 Gramm angemessen.

MiiRhythm_konsolenfan_03

Konzipiert ist der Kopfhörer für vielerlei Einsatzzwecke, egal ob zu Hause oder unterwegs. Technisch vor einiger Zeit noch eine Sensation, lässt sich auch der Rhythm mit nur einer Hand bedienen. Sämtliche Funktionen und Schalter sind in der rechten Ohrmuschel untergebracht. Aufgrund des eingebauten Mikrofons lässt sich nicht nur Musik abspielen, sondern bei Koppelung mit dem Handy auch ausgiebig telefonieren. Die Gesprächsannahme unterbricht den Song, nach dem Telefonat geht es ab der letzten Position weiter. Besitzer eines iPhones mit Siri lassen aber selbst dann noch die Hände in der Tasche, weil der MiiRhythm dank SmartTalk-Funktion auf Sprachkommandos für Siri reagiert. Sämtliche Funktionen wie Titelsprung, Lautstärkeregelung oder Spracheingabe auf der rechten Ohrmuschel funktionieren aber nur bei eingeschaltetem Bluetooth. Sobald die Verbindung bei leerem Akku über das Audiokabel besteht, ist der Rhythm ein Kopfhörer wie jeder andere auch. Alle Funktionen werden dann über das Endgerät gesteuert. Allerdings sollte man aufgrund der Laufzeit nur recht selten in diese Situation kommen. Vom Hersteller angegeben sind 7 Stunden Musik und 10 Stunden Telefonie bei 250 Stunden Standby.

Der Wireless MiiRhythm ist ein sogenannter On-Ear-Kopfhörer, d.h. dieser liegt im Gegensatz zu den In-Ear-Hörern auf den Ohren auf, umschließt diese aber nicht vollständig . Dennoch sollen mit einer speziellen Schaumdichte der Ohrmuscheln störende Geräusche weitestgehend außen vor gelassen werden. Soweit die Theorie, in der Praxis sind solche Aussagen immer relativ, da sie natürlich von der eingestellten Lautstärke abhängig sind. Aber selbst bei moderatem Pegel hält der Rhythm sein Versprechen. So habe ich während des Tests den Paketboten verpasst, weil die Türklingel nicht gehört wurde. Umgekehrt jedoch dringt jeder Song fast ungefiltert nach außen, so dass der Sitznachbar in der S-Bahn bei Gefallen mitsingen könnte.

MiiRhythm_konsolenfan_04

Etwas fummelig fanden wir die Einrichtung. Die englischsprachige Anleitung erwähnt mehrfach eine grüne LED, die die Bereitschaft des Rhythm anzeigen soll. Leider bietet der Kopfhörer aber nur eine blaue und eine rote LED. Die erste Koppelung mit dem iPad funktionierte dennoch problemlos, schwierig wurde es jedoch, wenn der Kopfhörer auf 2 Geräten registriert ist. Nach einer weiteren Koppelung mit dem iPhone war nun das iPad nicht mehr in der Lage, sich mit dem Rhythm zu verbinden, obwohl auf dem iPhone Bluetooth deaktiviert war. Erst die Löschung aus der Liste der Geräte und die erneute Koppelung mit dem iPad ließ sich beide Geräte wieder miteinander verbinden. Dafür funktionierte danach die bestehende Verbindung zum iPhone nicht mehr. Auch hier musste erst der Rhythm gelöscht und dann neu gepairt werden. Und auch der Punkt „Troubleshooting“ macht es sich etwas zu einfach: Wenn nichts mehr funktioniert soll man den Akku des Handys entfernen und von vorn beginnen?

MiiRhythm_konsolenfan_05

Ist der MiiRhythm technisch trotzdem auf der Höhe, steht der Klang dem nicht nach. Musik wird in allen Bereichen präzise wiedergegeben. Kräftige Bässe gehen einher mit warmen Hochtönen. Selbst bei höheren Pegeln sind kein Bassdröhnen oder Spitzen in den hohen Tonlagen zu vernehmen. Dabei bleibt der Mii stets ausgewogen, jedes Instrument wir sauber dargestellt und ist durch den guten Stereo-Effekt im Raum auszumachen. Selbstverständlich ist der Rhythm kein Produkt für den audiophilen Musikexperten, aber dafür ist er auch nicht konzipiert. Er soll ein angenehmer Begleiter für den Tag sein.

MiiKey gibt in der Produktbeschreibung auf der eigenen Website aufgrund der Bluetooth Fähigkeit die Playstation 3 als Einsatzzweck für Videospieler an. Selbstverständlich funktioniert dies problemlos, aber verwendet man das mitgelieferte Audiokabel, werden gerade Nintendo 3DS-Spieler den MiiRhythm lieben. Denn Spiele wie das neu aufgelegte 3D Out Run sind aufgrund ihrer kurzen Spieldauer dafür prädestiniert, sich die Wartezeit auf die nächste Bahn zu verkürzen. Und selbstverständlich möchte man ohne störende Nebengeräusche auch etwas vom Sound des Spiels mitbekommen.

MiiRhythm_konsolenfan_06

Wir haben zum Test das Galaxy Note Edge per Bluetooth mit dem Kopfhörer verbunden und gleichzeitig das Audiokabel in den New 3DS für ein kurzes Spiel Out Run gestöpselt. So konnten wir während des Rennens den Song „Splash Wave“ genießen und waren gleichzeitig für Telefonate erreichbar. Klingelt nämlich jetzt das Handy, wird der Sound des Spiels unterbrochen, nach dem Telefonat geht es übergangslos mit den Effekten des Spiels weiter.

Fazit:

Der Wireless MiiRhythm von MiiKey ist ein optisch toller 4-Kanal HD-Kopfhörer im Lackdesign mit gutem Tragekomfort, der vor allem die Jüngeren ansprechen wird. Alle Funktionen sind nur einen Fingertipp entfernt, wobei iPhone Nutzer mit Siri durch die Smart-Talk-Funktion hier noch nicht einmal Finger benötigen. Der Klang bei Musik ist selbst bei höheren Pegeln kräftig und ausgewogen, die Sprachqualität bei Telefonaten gut. Einzig die stellenweise fummelige Einrichtung ist ein wenig anstrengend.

Aufgrund seines auffälligen Designs und der Funktionalität bei gekoppeltem Handy und gleichzeitigem Anschluss an den 3DS ist der MiiRhythm ein idealer Begleiter für unterwegs. Egal ob der kurze Weg morgens oder nachmittags zur Schule oder zum Job, oder als Reisebegleiter auf langer Tour, der Kopfhörer macht dabei immer eine gute Figur. Vergleicht man die Optik mit dem Design anderer aktueller Hersteller, steht der Rhythm in diesem Segment fast auf gleicher Stufe, bietet aber dafür den bei weitem moderateren Preis. Es müssen nicht immer die Modelle des rappenden Doktors sein.

testurteil_3-5

Link zur Herstellerseite: Wireless MiiRhythm

weitere Hardwaretests:

hardware_icon

 

 

 

 

 

Hier bitte einen Kommentar verfassen