konsolenfan.de

konsolenfan.de - Gaming + Heimkino

Hardwaretest: dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit – Leistung satt

dlan_1200_konsolenfan_teaser_220x140Bis zu Zeiten von Xbox und Playstation waren Onlinespiele fast pure Magie. Einzig Besitzer eines Sega Dreamcast kamen Dank des in die Konsole integrierten 33 kbit/s Modems lange vor Xbox Live und dem Playstation Network in den Genuss, über das Internet mit- oder gegeneinander zu spielen. Lang ist`s her, inzwischen sind sogar Kühlschränke onlinefähig. Aber eines haben alle Geräte noch immer gemein – egal ob Spielkonsole, Smartphone oder PC: Die stetig wachsenden hohen Ansprüche ihrer Nutzer! Denn ohne ausreichende Leistung kann man weder entspannt surfen, noch zocken oder einen Film streamen.

Trotz moderner Router reicht deren WLAN-Leistung meistens gerade noch für eine Ebene. Eine Etage darüber wird es schon schwieriger, ein vernünftiges Signal zu erhalten, ab dem zweiten Stockwerk ist dann meist ganz Schluss. WLAN Repeater sind noch immer nicht ganz unkompliziert einzurichten und auch die Leistung lässt oftmals zu wünschen übrig. Die Alternative zu Netzwerk-Kabelsalat und Umbau ist Internet aus der Steckdose.

dlan_1200_konsolenfan_01

Nachdem devolo im letzten Jahr beim dLAN 650+ mit range+ eine neue Technologie präsentierte, bei der im Wechsel zwischen Nullleiter und Schutzleiter alle drei Phasen des Stromnetzes verwendet wurden, legt man in diesem Jahr wieder mit verbesserter Technik nach. Denn statt automatisch zwischen der im Moment stärkeren Leitung zu wechseln, nutzt das neue dLAN 1200+ nun konstant alle drei Phasen gleichzeitig. So ist noch mehr Bandbreite und damit Übertragungsgeschwindigkeit möglich. Damit aber nicht genug. Nach dem „klassischen“ kabelgebundenen Starter Kit packt man bei devolo noch einmal eins oben drauf und liefert nun mit dem dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit ein Set ab, welches keine Wünsche offen lassen sollte.

Habe nicht nur ich mich beim dLAN 500 noch über eine unverständliche Bedienungsanleitung geärgert, nahm man sich bei devolo die Kritik vieler Nutzer zu Herzen und veröffentlichte schon beim dLAN 650+ Set eine simple Anleitung. Und auch beim aktuellen System behält man trotz aufwendiger Technik aber dennoch unkomplizierter Einrichtung diese Einfachheit auch beim bedruckten Papier bei. Nach dem Öffnen des Paketes findet man zwei unterschiedliche Adapter, ein Netzwerkkabel und eine dünne Anleitung vor. Mehr braucht es nicht, um innerhalb weniger Minuten Internet im gesamten Wohnbereich zu verteilen.

dlan_1200_konsolenfan_02

Die einfachste Einrichtung des Systems per Netzwerkkabel ist tatsächlich so simpel, wie es die Anleitung vermittelt. Adapter in die Steckdose in der Nähe des Routers einstecken, Router und Adapter per Netzwerkkabel miteinander verbinden, zweiten Adapter in die entfernte Steckdose stecken, per Knopfdruck die Adapter verbinden, gewünschtes Gerät mit einem Netzwerkkabel einstecken und schon steht die kabelgebundene Verbindung. Diese Lösung funktioniert bei stationären Endgeräten wie PC oder Spielkonsole, allerdings benötigen mobile Smartphones und Tablets eine WLAN-Verbindung. Hier bietet das Set dann sogar zwei verschiedene Übertragungsmöglichkeiten an. Man hat die Wahl zwischen der Nutzung des routereigenen WLAN-Signals oder richtet sich mit dem WiFi-Key des zweiten Adapters einen Hotspot ein. Nutzt man mehrere Adapter, hat man hier die Möglichkeit voneinander getrennte Netzwerke innerhalb der Wohnung einzurichten.

dlan_1200_konsolenfan_03

Nicht jeder Mensch ist technikaffin, möchte aber dennoch die vorhandenen Möglichkeiten so einfach wie möglich ausschöpfen. Wer sich also nicht traut oder nicht dazu in der Lage ist, eine zweite Netzwerkverbindung auf seinem Tablet oder Handy für den neuen Adapter einzurichten hat die Möglichkeit, das bestehende Signal des Routers zu nutzen. Diese von devolo WiFi Clone genannte Technik leitet nach kurzer Einrichtung das bisherige Signal weiter, ganz ohne scheinbar komplizierter Eingabe neuer Netzwerkschlüssel auf dem genutzten Mobilgerät. Mit wenigen Knopfdrücken wird dem Adapter beigebracht, das Signal des Routers zu verarbeiten. Nachdem dies erledigt ist, speichert dieser die Konfiguration und kann nun in jeder Steckdose genutzt werden, ohne dass eine neue Einrichtung erforderlich wäre.

Zu moderner Hardware darf natürlich die entsprechende Software nicht fehlen. Mit dem devolo Cockpit als App oder Software für PC, Mac und Linux steht ein gut funktionierendes Managementsystem zur Verfügung, das nicht nur das bestehende Netzwerk inklusive aller Adapter anzeigt, sondern darüber hinaus noch zahlreiche weitere Möglichkeiten bietet. So lassen sich Adapter oder Netzwerk nicht nur umbenennen oder die Übertragungsgeschwindigkeit wird angezeigt, man kann auch jeden Adapter kleinteilig einzeln konfigurieren. Es ist zum Beispiel möglich eine Zeitsteuerung einzurichten – wichtig bei seinen pubertierenden Kids, denen man nach 20.00 Uhr einen internetfreien Schlaf ohne WhatsApp gönnen möchte. Wird zu viel gezockt, kann man über die Kindersicherung der Konsole per Mac-Adresse ein Zeitlimit zuweisen oder man richtet Gästen für deren Geräte einen sicheren Gastzugang ein.dlan_1200_konsolenfan_04

Bei aller Theorie ist aber entscheidend, was das dLAN 1200+ WiFi ac Starter Kit zu leisten in der Lage ist. Ohne mit Zahlen zu jonglieren, steht nach allen Messungen über verschiedene Distanzen auf einer Ebene, weiter über verschiedene Etagen, mit und ohne Störungen durch Staubsauger oder Bohrmaschine auf dem Stromnetz unter dem Strich ein durchschnittlicher Leistungszuwachs von ca. 30% gegenüber dem dLAN 650+. Das macht sich beim normalen Surfen im Internet kaum bemerkbar, bringt aber gerade auf längeren Strecken spürbare Verbesserungen beim Streamen oder Onlinespielen. Filme selbst in HD laufen ruckelfrei, Aussetzer waren einfach nicht vorhanden. Selbst intensive Onlinespiele wie das aktuelle Call of Duty Advanced Warfare oder auch das spaßige Mario Kart 8 laufen frei von Lags.

Fazit:

Das neue dLAN 1200+ WiFi ac ist schnell wie noch nie. Surfen, streamen oder spielen läuft flüssig, Aussetzer gibt es nicht. Durch die konsequente technische Fortführung, nun permanent alle drei Phasen des Stromnetzes zu nutzen, entsteht ein mess- und spürbarer Leistungszuwachs. Hatte man beim dLAN 500 über größere Entfernungen oder bei Störungen auf dem Stromnetz noch gelegentlich kurze Unterbrechungen, gehören diese nun endgültig der Vergangenheit an.

Die Installation ist wohltuend unkompliziert, durch die beiden verschiedenen Varianten in der Einrichtung des WLAN-Netzes bieten sich etliche zusätzliche Möglichkeiten. Jeder Adapter kann sein eigenes Netzwerk bilden, mit dem devolo Cockpit ist ein Feintuning geradezu Pflicht. Zusätzlich stehen dem WiFi-Adapter noch zwei Ethernet-Anschlüsse zur Verfügung, so dass in Sachen Netzwerkfähigkeit keine offenen Fragen bleiben. Weitere Adapter, sowie dLAN 500 und dLAN 650+ Komponenten lassen sich problemlos integrieren.

testurteil_5

Link zur Herstellerseite: devolo dLAN 1200+ WiFi ac

weitere Hardwaretests:

hardware_icon

 

 

 

 

 

Schlagwörter: , , ,

Leave your comment here