Die Zukunft der Videospiele …

… ist ein Beitrag aus dem Nintendo-Forum. Der Verfasser beleuchtet hier mit einem Augenzwinkern, das aber auch nachdenklich stimmen kann, eine mögliche Zukunft der Videospiele. Mir hat der Beitrag so gut gefallen, daß ich diesen hier in Absprache mit dem Verfasser gerne veröffentliche. An dieser Stelle danke an Sinan …

Die Zukunft der Videospiele ….oder fast

Nach einem rasanten Jahr 2005 erlebt die Konsolenwelt im Jahr 2006 gleich 2 Highlights. Nach dem Erscheinen der X-Box 360 noch zum Weihnachtsgeschäft 2005 ziehen Sony und Nintendo nach. Sonys Playstation 3 schlägt ein wie eine Bombe und sorgt mit ihrer Grafikpower für offene Münder. Nintendo hingegen überzeugt durch ein völlig neuartiges Gameplay durch seinen neuartigen Controller.

In den folgenden Jahren erscheinen viele Krachertitel für die Konsolen. Sony-Spieler kommen in den Genuss von drei weiteren Final Fantasy Teilen, Metal Gear Solid: The Triple Snakes und Tekken 5 & 6. Als besonderes Highlight gilt Eye-Toy: Cybersex-Edition, das dem Spieler anonyme Online-Chats mit Live-Bildern ermöglicht. Nintendo überzeugt die Spieler mit Super Mario 128, The Legend Of Zelda: The Orb Of No Importance, Super Smash Brothers: Super Klatsch-Batsch und Mario Kart: Bobby-Car-Race. Auch hier ist wieder ein ganz besonderer Titel dabei: Donkey-E-Guitar, ein Gitarrenlernspiel, bei dem man mit einer mitgelieferten Controller-Gitarre im richtigen Takt zu Welthits wie „Durch den Monsun“ oder auch „Sweetest Poison“ abrocken kann. Lediglich die Microsoft X-Box 360 bietet keinen wirklichen Spitzentitel. Einzig Halo 3 überzeugt die Spieler. Nichtsdestotrotz setzt Microsoft das Marketing weiter fort, gestützt durch das unendliche Firmenkapital. Als erste Maßnahme schließt Microsoft einen Vertrag mit Electronic Arts, wonach alle EA-Spiele nur noch X-Box 360-Exklusiv sind. Allerdings sind die exklusiven Lizenztitel zu Großereignissen wie Paralympics 2008, Fifa: F-Jugend-Challenge 2008 und Iraq War 2007 nicht besonders erfolgreich.
Auf der E3 2009 geht der Konsolenkampf dann in die nächste Runde. Alle drei namhaften Konsolenhersteller stellen ihre neuen Konsolen vor. Sony verspricht durch den Controller der Playstation 4 ein völlig neuartiges Spielerlebnis. Dazu sollen revolutionäre Features wie der neuartige Bewegungssensor, Kippsensor und der Getränkehalter beitragen. Der Controller hat hierbei die Form einer herkömmlichen Fernsehfernbedienung und ist mit nur einer Hand bedienbar. Desweiteren soll die Konsole nicht größer als drei DVD-Hüllen sein. Dadurch erhoffe man sich, die neue Zielgruppe der Leute, die bisher nicht gespielt haben, anzusprechen. Das klingt sehr vielversprechend. Auch Microsoft kündigte einen neuen Controller an. Dieser unterscheidet sich von dem der PS3 durch die eingebaute Festplatte. Nintendo hingegen hüllt sich wie immer in Schweigen und macht nur geheimnisvolle Andeutungen. Auf der Tokyo Game Show im Herbst lüftet Nintendo endlich das Geheimnis: Die neue Konsole wird nicht mehr an einen Fernseher angeschlossen, sondern hat einen 3D-Projektor, der ein dreidimensionales Hologramm in den Raum wirft. Über die Systemleistung wird allerdings immer noch geschwiegen. Viele Skeptiker erklären die neue Konsolengeneration für Nintendos Untergang, da solch eine Konsole mit der von Experten geschätzten unterdurchschnittlichen Leistung keinesfalls mit den anderen beiden Konkurrenten mithalten könne.

Währenddessen kündigt Microsoft bereits an, auch in den Handheld-Markt einsteigen zu wollen. Die neue portable Konsole aus dem Hause Microsoft wird eine eingebaute Festplatte, ein DVD-Rom- und ein Brennerlaufwerk besitzen, sowie mit dem neuen, speziell für die Konsole entwickelten, Betriebssystem Outsideofthe-Windows ausgestattet sein. Die Antwort aus dem Hause Sony lässt nicht lange auf sich warten und Sony Computer Entertainment-Chef Ken Kutaragi stellt der Öffentlichkeit die Playstation 2 Portable, kurz PS2P vor. Diese Konsole besticht durch ihr edles Design aus Chrom und das besonders große Display. Nintendo muss darauf reagieren und kündigt den Game Boy Future an. Für diese Konsole ist schon ein riesiges Spiele Line-Up angekündigt. Titel wie Pokemon Ocker und Beige, Advance Wars: It’s Once More Black Hole und die komplette Mario Sport Reihe mit Golf, Tennis, Fußball, Baseball, Bodenturnen und Kunstschwimmen sollen die Konsolenverkäufe ankurbeln.

Im Winter 2010 erscheinen dann endlich die neuen Heimkonsolen. Microsofts Konsole geht unter dem Namen X-Box 3633455 über den Ladentisch. Sony bleibt dabei und verkauft die neue Playstation 4. Nintendo bringt den Nintendo-Illusion auf den Markt. Allerdings erleiden viele Spieler durch die Hologramm-Technologie epileptische Anfälle. In den USA wird eine Sammelklage, angeführt von Microsoft, gegen Nintendo eingereicht. Im April 2011 verkündet das Gericht das für Nintendo vernichtende Urteil: Der japanische Traditionskonzern muss 30 Milliarden Dollar Schmerzensgeld an die Opfer zahlen. Daraufhin geht das Unternehmen bankrott. Satoru Iwata, der Firmenchef, meldet sogleich Konkurs an. Er kann jedoch noch die Firma für 800 Millionen Dollar an Microsoft zwangsverkaufen. Satoru Iwata begeht damit seinen Lebensabend auf einer wunderschönen, abgelegenen Insel im Pazifik, jedoch nicht ohne an seinen alten Freund Shigeru Myamoto zu denken. Er überlässt ihm die Hälfte des Geldes. Shigeru Myamoto wird Mitglied im Tokyo Golf and Country Club und stellt am 28. Juni 2023 einen neuen Platzrekord auf. Als er stirbt, wird auf seinem Grabstein, auf seinen Wunsch im Testament hin, statt der traditionellen Inschrift „R.I.P.“ „Game Over“ eingraviert.

Durch die Neugestaltung des Konsolenmarktes kann Microsoft große Marktanteile hinzugewinnen und erweitert diese auf 40 Prozent. Dadurch, dass die Konsolenabteilung Microsofts nun zum ersten Mal Gewinn verbucht, wird das neue Geld gleich investiert, um dem hauseigenen Entwickler Electronic Arts einige neue Entwicklungsstudios zu kaufen. Aufgekauft werden Namco, Capcom und Sega, alle drei Firmen werden neue Abteilungen von Electronic Arts und mit der Entwicklung der kommenden Hits Schach-Weltmeisterschaft 2012, NRA 2012 und Medal Of Honor: It’s Still War!!! beauftragt. Sony klammert sich hingegen an Square. Jedoch verlieren sie zum ersten Mal auch Marktanteile in Japan, da die extrem beliebte Rollenspiel-Reihe Tales Of…. mit Namco auch zur X-Box gewechselt ist. Als Folge gibt Sony bekannt, aus dem Konsolengeschäft auszusteigen und sich wieder mehr auf Musik, Fernseher und Kühlschränke zu konzentrieren. Nach dem Computermarkt erlangt Microsoft nun auch auf dem Konsolenmarkt das Monopol und kündigt als nächstes Ziel die Weltherrschaft an. 2015 veröffentlicht Microsoft die lange erwartete EA-Box. Spätestens zu diesem Zeitpunkt merkt aber der letzte Spielefreak, dass Electronic Arts nur Mistspiele entwickelt und verweigert den Hype um die neue Konsole. Die EA-Box wird zu einem Ladenhüter erster Klasse …

… und im Jahre 2167 erzählen sich die Menschen Geschichten von altertümlichen Wundermaschinen, die auf Knopfdruck Spaß erzeugen konnten. Da die alten Aufzeichnungen aber nicht entschlüsselt werden können, bleiben diese Wunderkästen leider eine Legende …

Sinan – 13.01.2006

Hier bitte einen Kommentar verfassen