25 Jahre Game Boy

Am 21.April 1989 erblickte eine der ungewöhnlichsten Spielkonsolen aller Zeiten das Licht der Welt und hievte Nintendo auf den Thron des Videospielolymps. Na gut, außer Sega und einigen ganz wenigen in Europa weitestgehend unbekannten Produzenten gab es keine weiteren Konsolenhersteller, aber immerhin. Dabei wäre es fast gar nicht dazu gekommen, denn die Story um das den Game Boy-Erfolg begründende Tetris liest sich noch heute wie eine Agentengeschichte inmitten des Kalten Krieges.

Der Erfolg von Nintendo bedeutete gleichzeitig den Untergang von Atari, denn Nintendo erhielt die Lizenz für Tetris, welches dem Game Boy beigelegt wurde. Der kleine graue Kasten verkaufte sich so angeblich 70.000.000 Mal. Dabei hatte Sega mit dem Game Gear und Atari mit dem Lynx die jeweils bessere Konsole am Start, aber keiner konnte Tetris vorweisen. Und selbst heute ist die Game Boy Variante trotz nur 16 Graustufen, unzähliger Adaptionen für andere Systeme und ebenso vieler Klone auch aufgrund des Sounds noch immer das beste Tetris aller Zeiten. Ihm folgten ungezählte Spiele für Nintendos Superstar und ohne den Game Boy und dessen Popularität gäbe es heute keinen 3DS.

Verneigen wir uns also in Ehrfurcht und in stillem Gedenken an den Game Boy, der ohne jegliche Farben Spielspaß vermitteln konnte, wie es kaum eine andere Videospielkonsole bis heute vermag.

Happy Birthday 🙂

25_jahre_gameboy_01

Foto: Wikimedia

Hier bitte einen Kommentar verfassen